Logistikimmobilien: Onlinehändler Elbenwald lagert Merchandise-Produkte künftig in AutoStore-System

Das Merchandise-Unternehmen Elbenwald hat Element Logic damit beauftragt, ein AutoStore-Lager an seinem Logistikstandort Cottbus zu errichten.

Elbenwald lässt an seinem Logistikstandort Cottbus eine AutoStore-Lager von Element Logic installieren. Hier ein Bild eines Stores.(Bild: Elebenwald)
Elbenwald lässt an seinem Logistikstandort Cottbus eine AutoStore-Lager von Element Logic installieren. Hier ein Bild eines Stores.(Bild: Elebenwald)
Gunnar Knüpffer

Das Merchandise-Unternehmen Elbenwald wird an seinem Standort Cottbus eine AutoStore-Anlage installieren lassen. Damit beauftragte der Onlinehändler die Firma Element Logic, ist einer Presseaussendung des AutoStore-Integrators vom 19. Februar zu entnehmen.

„Unser Sortiment von mehr als 15.000 Produkten vertreiben wir in erster Linie über unseren Onlineshop und mehr als 30 Filialen in Deutschland und Österreich“, erläuterte Elbenwald-Geschäftsführer Dirk Wiedenhaupt. „Zur Optimierung von Lagerung, Kommissionierung und Multichannel-Auftragsfertigung der kleinteiligen Produkte haben wir die flexible, effiziente AutoStore-Technologie und Element Logic als ausgewiesen kompetenten Systemintegrator gewählt.“

Im Elbenwald-Logistikzentrum wird zunächst das bestehende manuelle Paletten-Hochregallager zurückgebaut. Dann installiert Element Logic dort ein AutoStore-Lager mit 35.400 Behälterstellplätzen. Mit Fertigstellung des Lagersystems im Sommer 2024 versorgen 33 „R5“-Roboter zunächst acht integrierte Arbeitsstationen, sogenannte Ports. Sie dienen sowohl als Kommissionier- als auch als Umpackstationen für die Beladung der Systembehälter. Bei Elbenwald werden fünf „Carousel-Ports“ für höhere Lagerdurchsätze und drei „Conveyor-Ports“ für geringere Durchsätze installiert.

Für die Bestandsverwaltung im Lager kommt die Software „eManager“ von Element Logic zum Einsatz. Zur Kommissionierung fordert die Software die Artikel auftragsbezogen und sequenziert aus dem Behälterlager an und steuert die Dialoge an den angebundenen Arbeitsplätzen. Dabei lässt sich die Anlagenleistung durch Priorisierungsstrategien steigern.

Mit einem Servicevertrag übernimmt Element Logic auch die After-Sales-Betreuung der Anlage. Angesichts der sich ständig weiterentwickelnden Verbraucheranforderungen, konjunkturbedingter oder saisonaler Volatilität sowie dem Mangel an neuen Logistikflächen und Personal habe Elbenwald sich mit der AutoStore-Technologie für eine absolut zukunftsfähige Anlagenautomatisierung entschieden, meinte Joachim Kieninger, Director Strategic Business Development Element Logic Deutschland. Die Inbetriebnahme der AutoStore-Anlage bei Elbenwald ist für den Sommer 2024 geplant.