Werbung
Werbung
Werbung

Logistikimmobilien: Neues Logistikzentrum für Jumbo Supermarkten

Witron automatisiert Omnichannel-Logistik.
Aus dem neuen Verteilzentrum in Nieuwegein werden zukünftig alle Filialen und Vertriebskanäle des Lebensmitteleinzelhändlers Jumbo in den Niederlanden beliefert. (Foto: Witron)
Aus dem neuen Verteilzentrum in Nieuwegein werden zukünftig alle Filialen und Vertriebskanäle des Lebensmitteleinzelhändlers Jumbo in den Niederlanden beliefert. (Foto: Witron)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Das Intralogistikunternehmen Witron Logistik + Informatik GmbH aus Parkstein erhält den Auftrag, ein neues Logistikzentrum für das Handelsunternehmen Jumbo Supermarkten B.V. in Nieuwegein zu bauen. Das Logistikgeneralunternehmen konnte im Rahmen eines internationalen Ideenwettbewerbs mit einem zukunftsweisenden, wirtschaftlichen und flexiblen Gesamtkonzept überzeugen und gewinnt so das Projekt im Benelux-Raum. Der niederländische Lebensmitteleinzelhändler Jumbo Supermarkten B.V. mit Hauptsitz in Veghel vertreibt seine Produkte über die Filialmarken Jumbo sowie über sein umfangreiches Onlineportal.

45.000 Quadratmeter für 12.000 verschiedene Artikel

Aus dem 45.000 Quadratmeter großen Standort in der Nähe von Utrecht werden alle Jumbo-Filialen und Vertriebskanäle mit 12.000 verschiedenen Trockensortimentsartikeln beliefert. Das Verteilzentrum ist für eine Spitzen-Kommissionierleistung von zwei Millionen Handelseinheiten pro Woche ausgelegt. Jumbo vertraut dabei auf die Witron-OPM-Lösung (Order Picking Machinery) mit insgesamt 20 Case Order Machines (COMs). Diese sind erweiterbar auf 32 COMs und kommissionieren vollautomatisch die Handelseinheiten auf Rollcontainern. Im semi-automatischen Dynamic Picking System (DPS) werden kleinvolumige Artikel an 30 Kommissionierarbeitsplätzen in Behälter gepickt. Nachschub und Pickfront-Profiling erfolgen im DPS vollautomatisch mittels Regalbediengeräten. Vorgeschalten ist ein Hochregallager mit 22.000 Palettenstellplätzen, in welchem ein Car Picking System (CPS) integriert ist, um sperrige Ware wegeoptimiert aus Durchlaufkanälen zu kommissionieren. Auch für dieses Artikelspektrum ist der Nachschub automatisiert. Die manuelle Versandbereitstellung erfolgt nach der Konsolidierung aller Kundenaufträge im Warenausgang.

Vernetzter und dynamischer Materialfluss

Die innovativen Fördertechnikelemente und High-Speed-Regalbediengeräte sind von der Witron-Tochter FAS entwickelt und gebaut worden und sorgen für einen vernetzten und dynamischen Materialfluss. Gesteuert wird das „Nationale Logistikzentrum“ durch ein Witron-Lagerverwaltungssystem. Witron ist als Generalunternehmer für die gesamte Planung und Realisierung der IT-, Steuerungs- und Mechanikkomponenten verantwortlich. Der operative Anlagenbetrieb sowie Service, Wartung und Instandhaltung der Anlage gehören ebenfalls zum Auftragsumfang. Ein Witron-Team sorgt direkt vor Ort für die Verfügbarkeit aller Komponenten und Logistikbereiche.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung