Werbung
Werbung
Werbung

Logistikimmobilien: Neues Lager für Cargo-Partner in Slowenien

Das neue Logistikzentrum liegt in der Nähe des Flughafens Ljubljana.
Das neue iLogistics Center von Cargo-Partner soll 2019 seinen Betrieb aufnehmen. (Visualisierung: Cargo-Partner)
Das neue iLogistics Center von Cargo-Partner soll 2019 seinen Betrieb aufnehmen. (Visualisierung: Cargo-Partner)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Der österreichische Transport- und Logistikdienstleister Cargo-Partner hat in Ljubljana mit dem Bau seines neuen „iLogistics Centers“ begonnen. Das Unternehmen feierte den Spatenstich am 30. August 2018. Wie Cargo-Partner mitteilt, liegt das iLogistics Center in der Nähe des Flughafens Ljubljana und soll 2019 seinen Betrieb aufnehmen. Nach seiner Fertigstellung wird es 25.000 Quadratmeter Lagerfläche umfassen und über 20.000 Palettenstellplätze bieten. Hinzu kommt eine 6.000 Quadratmeter große Kleinteile- und Einzelpickfläche, 5.000 Quadratmeter Cross-Dock- und Blocklagerfläche sowie 4.000 Quadratmeter Bürofläche. Die Lage direkt am Flughafen, circa 20 Minuten vom Stadtzentrum der slowenischen Hauptstadt entfernt, biete eine direkte Anbindung an das slowenische Autobahnnetz (A2), heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Mit 44 Lkw-Docks habe das iLogistics Center eine gute Infrastruktur für tägliche Abholungen und Lieferfahrten in der näheren Umgebung.

Knotenpunkt für Asien, die Balkanländer und den Mittelmeerraum

„Wir investieren hier in Slowenien, weil wir glauben, dass dieser besondere Standort in der Nähe der Häfen Koper und Triest ein wichtiger Verbindungspunkt nach Asien und zum Mittelmeer sowie die Staaten des Balkans, nach Siebenbürgen, Ungarn, Österreich, Süddeutschland und Teilen Norditaliens ist“, verdeutlichte Stefan Krauter, CEO von Cargo-Partner, die Motivation für das Projekt. „Nach einer sehr gewissenhaften und professionellen Planungsphase haben wir nun eine sehr produktive Bauphase vor uns. Wir wollen etwas bauen, auf das wir alle stolz sein können und das die beste Lösung für alle Logistikanforderungen in der Region darstellt.“

Flughafen Ljubljana als wichtiger Umschlagplatz

Viktor Kastelic, Managing Director von Cargo-Partner in Slowenien, führte weiter aus: „Slowenien liegt direkt am Scheideweg zwischen West- und Südosteuropa – man kommt nicht daran vorbei. Der Hafen Koper ist ein Hauptknotenpunkt für Waren, die von Asien nach Zentraleuropa kommen, und der Flughafen ist der zweitwichtigste Umschlagpunkt im Land.“ (ha/ld)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung