Logistikimmobilien: Neuer Standort für Fertigarzneimittel

Loxxess Pharma investiert 15 Millionen Euro bei Regensburg.
Der neue Standort von Loxxess Pharma bei Regensburg soll die Kapazität für Lagerung, Umschlag und Feinkommissionierung von Fertigarzneimitteln ausbauen. (Foto: Loxxess Pharma)
Der neue Standort von Loxxess Pharma bei Regensburg soll die Kapazität für Lagerung, Umschlag und Feinkommissionierung von Fertigarzneimitteln ausbauen. (Foto: Loxxess Pharma)

Die Regensburger Loxxess Pharma GmbH hat am Freitag, 20. März, in Neutraubling bei Regensburg ein neues Logistikzentrum eröffnet, in das rund 15 Millionen Euro investiert wurden. Mit dem neuen Standort in Neutraubling baut Loxxess Pharma nach eigenen Angaben seine Kapazität für Lagerung, Umschlag und Feinkommissionierung von Fertigarzneimitteln weiter aus. Das Logistikzentrum bietet auf einer Gesamtfläche von circa 22.000 Quadratmetern im klimatisierten Hochregallager mehr als 18.000 Palettenstellplätze.

Gefahrgutlager für 250 Paletten

Ein zusätzliches Kühllager fasst gut 1.500 Paletten, ein Tiefkühllager rund 100 und ein spezielles Gefahrgutlager weitere 250 Paletten. Durch die vollständige Klimatisierung, Überwachung und Dokumentation von Faktoren wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie weitere organisatorische Maßnahmen erfüllt der Standort auch die verschärften Anforderungen der EU Good Distribution Practice 2013 (EU-GDP). Zusätzlich ist das Unternehmen nach ISO 9001 zertifiziert, verfügt über eine Großhandels- und eine Herstellererlaubnis.

Steigende Nachfrage

Mit dem neuen Standort reagiere Loxxess Pharma nicht nur auf die gestiegene Nachfrage nach GDP-konformer Lagerung temperatursensibler Arzneimittel, sondern verbessert auch die Voraussetzungen für die Implementierung internationaler Logistikkonzepte. Das Logistikzentrum verfügt über eine unmittelbare Anbindung an die Autobahn A3 und über ausreichend Reserveflächen, die für einen weiteren Ausbau der Kapazität genutzt werden können. Gleichzeitig liegt es nur wenige Kilometer vom bisherigen Standort Regensburg entfernt. Dadurch kann das Personal weiterbeschäftigt werden.

Printer Friendly, PDF & Email