Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Logistikimmobilien: Mehr Platz für Gefahrstoffe

Greiwing eröffnet zwei neue Silier- und Lagerhallen.
Im Rahmen der Einweihung besichtigten Mitarbeiter die neuen Anlagen. (Foto: Sputnik GmbH)
Im Rahmen der Einweihung besichtigten Mitarbeiter die neuen Anlagen. (Foto: Sputnik GmbH)
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Die Greiwing logistics for you GmbH, Greven, hat ihren Standort Worms für sechs Millionen Euro erweitert. Der Logistikdienstleister betreibt nun auf einer Grundstücksfläche von 8.100 Quadratmetern zwei neue Silier- und Lagerhallen. Dort können sowohl wassergefährdende Stoffe der Klasse WGK 3 als auch Gefahrstoffe der Lagerklasse 4.3 eingelagert werden, teilt Greiwing mit. Auf Wunsch des Kunden mischt und siliert der Dienstleister die Stoffe und füllt sie ab.

1.850 Quadratmeter großer Neubau

Von dem Neubau – der inzwischen dritten Ausbaustufe – sollen insbesondere Kunden aus der Stahl- und Chemieindustrie profitieren. In einem rund 1.850 Quadratmeter großen Neubau lagert das Unternehmen Mineralien und chemische Produkte, die WGK 3 zuzuordnen sind. Greiwing übernimmt die Silierung von Gebinden in Lkw, füllt die Schüttgüter in Säcke, Oktabins, Fässer oder Big Bags um und palettiert sie. Im Anschluss werden sie eingelagert oder in den Lkw verladen. Die neue Halle verfügt über eine Kapazität von 2.160 Palettenstellplätzen.

750 Quadratmeter für Gefahrstoffe der Klassse 4.3

Gefahrstoffe, die bei Berührung mit Wasser entzündliche Gase bilden, werden in einer separaten, 750 Quadratmeter großen Halle gelagert. Zu diesen Stoffen gehören Magnesium, Calciumsilicid, Calciumcarbid und weitere Gefahrstoffe der Klasse 4.3. Zudem finden hier die Silierung von Big Bags und die Zuführung von einem oder mehreren Produkten im Mischsilo statt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung