Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Logistikimmobilien: Marihuana-Plantage unter Lagerhalle

Polizei entdeckt Produktionsstätte mit 1.400 Quadratmetern Anbaufläche in Bremen.
Marihuana-Plantage in Bremen: Die Polizei entdeckte die Produktionsstätte im Keller einer Lagerhalle. Foto: Polizei Bremen
Marihuana-Plantage in Bremen: Die Polizei entdeckte die Produktionsstätte im Keller einer Lagerhalle. Foto: Polizei Bremen
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl

Polizei, Zoll und Staatsanwaltschaft aus Bremen haben die bisher größte in der Hansestadt aufgefundene Marihuana-Plantage auffliegen lassen. Die Ermittler entdeckten laut einer Mitteilung der Polizei vom 16. Dezember im Bremer Süden eine Lagerhalle, in deren Kellergeschoss auf rund 1.400 Quadratmetern mehr als 6.700 Marihuana-Pflanzen gezogen wurden. Bei der aufgrund eines richterlichen Beschlusses durchgeführten Durchsuchung fanden die Beamten eine Plantage, die mit Aufenthalts-, Lager- und Pflanzräumen einer „industriellen, landwirtschaftlichen Produktionsstätte glich“, schreibt die Polizei. Die vorgefundenen Gerätschaften wiesen einen geschätzten Gesamtwert von 100.000 Euro auf.

Ertragsgewicht von 170 Kilo

Ein weiteres Detail aus dem Polizeibericht: Die für das Wachstum notwendige elektrische Energie bezogen die Täter aus einer illegal umgangenen Kraftstromquelle. Das Fachkommissariat geht bei den vorgefundenen Pflanzen von einem Ertragsgewicht von 170 Kilogramm aus. An den ersten Maßnahmen waren neben Staatsanwaltschaft und Zoll auch niedersächsische Polizeikräfte beteiligt. Festgenommen wurden drei Tatverdächtige im Alter zwischen 35 und 50 Jahren. Einer der Männer blieb in Haft. Die Ermittlungen dauern an.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung