Werbung
Werbung
Werbung
Spatenstich für die Erweiterung des Lidl-Logistikzentrums Eggolsheim. V.l.n.r.: Claus Schwarzmann (Bürgermeister Eggolsheim), Karl Gösling (Betriebsleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Eggolsheim), Sonja Weigand (Präsidentin der IHK Oberfranken und Geschäftsführerin der Denscheilmann & Wellein GmbH), Dr. Hermann Ulm (Landrat), Sascha Estel (Geschäftsführer der Lidl-Regionalgesellschaft Eggolsheim), René Vetter und Holger Punzmann (W. MA
Werbung
Werbung
László Dobos

Der Einzelhändler Lidl hat mit dem offiziellen Spatenstich am 21. März die Bauarbeiten an seinem Logistikzentrum in Eggolsheim nördlich von Nürnberg begonnen. Die Anlage soll Unternehmensangaben zufolge um rund 7.000 Quadratmeter auf künftig 47.000 Quadratmeter wachsen. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Februar 2019 beendet sein.

Mehr Platz für gekühltes und Non-Food-Artikel

Während des Projekts wird die Non-Food-Halle um etwa 6.000 Quadratmeter vergrößert, wodurch der Frischebereich im Hochregallager ebenfalls um 2.400 Quadratmeter wachsen kann. Darüber hinaus wird auf der Nordostseite ein Anbau mit einem neuen Kühlbereich entstehen, wodurch der bestehende Kühlbereich für Fleisch vergrößert werden kann.

Lidl rüstet sich für die Zukunft

Die Lidl-Regionalgesellschaft Eggolsheim versorgt rund 120 Filialen im Raum Franken. Die Erweiterung soll die notwendigen Kapazitäten liefern, um diese zukunftsfähig und erfolgreich zu betreiben. Seit der Eröffnung im Jahre 2014 ist die Zahl der Arbeitsplätze am Standort Eggolsheim um rund 30 gestiegen. In der Logistik arbeiten mittlerweile rund 200 Mitarbeiter, 40 im angegliederten Verwaltungsbereich.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung