Logistikimmobilien: LGI Logistics Group International versorgt Zeiss-Produktion von Erfurt aus

Der Logistikdienstleister beliefert mit einem Shuttle-Verkehr von seinem zweiten Standort in Erfurt die Produktion des Medizintechnikunternehmens. Der Kanban-Methode folgend kommissioniert die LGI Logistics Group International die Artikel und stellt sie in Kunststoffbehältern bereit.

Zur Eröffnung des neuen Logistikzentrums in Erfurt durchschneiden Projektbeteiligte von LGI und Zeiss symbolisch ein Band. (Bild: LGI Logistics Group)
Zur Eröffnung des neuen Logistikzentrums in Erfurt durchschneiden Projektbeteiligte von LGI und Zeiss symbolisch ein Band. (Bild: LGI Logistics Group)
Gunnar Knüpffer

Die LGI Logistics Group International hat für die Division Electronics & Healthcare in Erfurt einen zweiten Standort mit 9.500 Quadratmetern eröffnet. Dort werden hochwertige Logistikleistungen für den Bereich Medizintechnik von Zeiss erbracht, teilte der Logistikdienstleister am 23. Februar in einer Pressenotiz mit.

Mit Vertretern des Kunden Zeiss hatte die LGI Logistics Group International am 24. Januar den offiziellen Start des Standortes in Erfurt gefeiert. Bei der bezogenen Immobilie handelt es sich um einen Neubau, der 2023 bezugsfertig war. Von dort erfolgt die Versorgung eines Produktionsstandortes des Kunden. Die Leistungen umfassen die Warenannahme inklusive einer Mengenkontrolle sowie zusätzliche Qualitätskontrollen.

Bei Sendungen aus Drittländern übernimmt LGI auch die Zollabwicklung. Zur Behandlung empfindlicher Artikel wurde ein spezieller  ESD-Arbeitsplatz eingerichtet. Der Kanban-Methode folgend werden die Artikel kommissioniert und in Kunststoffbehältern bereitgestellt. Über einen Shuttleverkehr erfolgt mehrmals am Tag die Versorgung der Produktion.

Neben den 60.000 Quadratmetern am Standort Erfurt 1 mit der Abwicklung für Elektro-Konsumgüter ist somit in direkter Nachbarschaft der zweite LGI-Standort in Thüringen im Vollbetrieb. Der neue Logistikstandort in Erfurt ist ebenso wie die LGI-Logistikcenter in Ketsch (nähe Mannheim), Hamburg sowie im niederländischen Dordrecht auf den Bereich Medizintechnik spezialisiert, in dem die LGI laut eigener Aussage über besondere Kompetenzen verfügt. Neben der reinen Kontraktlogistik mit umfangreichen Mehrwertleistungen erbringen die Spezialisten europaweit Leistungen in der technischen Logistik, bei der mit  2-Mann-Handling  technische Geräte bis an den Verwendungsort verbracht, installiert und die Anwender instruiert werden.