Logistikimmobilien: Lang & Cie will Multi-Business-Hub noch 2022 fertigstellen

Nach dem Spatenstich für seinen Multi-Business-Hub in Niederaula plant der Projektentwickler Lang & Cie die Fertigstellung noch in diesem Jahr. Ein hoher industrieller Vorfertigungsgrad soll dies ermöglichen.

Lang & Cie hat den ersten Spatenstich am 17. Februar für seinen neuen Multi-User-Hub in Niederaula getan. (Lang & Cie Industrial AG)
Lang & Cie hat den ersten Spatenstich am 17. Februar für seinen neuen Multi-User-Hub in Niederaula getan. (Lang & Cie Industrial AG)
Gunnar Knüpffer

Die Lang & Cie Industrial AG, Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien, hat am 17. Februar den ersten Spatenstich für einen neuen Multi-Business-Hub in Niederaula vollzogen. Auf dem rund 36.000 Quadratmeter großen Grundstück im Gewerbegebiet „Im Friedrichsfeld“ sollen in den kommenden Monaten insgesamt rund 16.000 Quadratmeter Flächen in zwei Einheiten entstehen, die potenziellen Nutzern für eine Anmietung zur Verfügung stehen, teilte der Projektentwickler jetzt der Presse mit. Die Fertigstellung ist für Ende 2022 geplant.

Das vom Frankfurter Architekturbüro Kleinundarchitekten GmbH geplante und von der Goldbeck GmbH realisierte Projekt soll in einer Bauzeit von einem Jahr fertiggestellt werden. Ermöglichen werde dies ein hoher industrieller Vorfertigungsgrad, teilte Lang & Cie mit. Dieser schone gleichzeitig Ressourcen und vermindere Emissionen. Auch haben die Architekten die Installation einer Photovoltaikanlage geplant.

Aufgabe war es, bei der Planung ein funktionelles Logistikzentrum unter Berücksichtigung der Herausforderungen vor Ort zu realisieren. Unter anderem waren die schwierigen Höhenverhältnisse unter der begrenzten Grundstücksfläche zu berücksichtigen und zugleich die Nachbarbebauung zu respektieren, um das Logistikkonzept in die bereits vorhandene Umgebung einzufügen.

Der Neubau ist verkehrstechnisch gut angebunden. Das Grundstück befindet sich an den Bundesautobahnen 4, 5 und 7, am Kirchheimer Dreieck, einem zentralen Verkehrsknotenpunkt Deutschlands. Im Sinne einer nachhaltigen Bauweise bei der Errichtung der Immobilie soll der Multi-Business-Hub nach Fertigstellung den Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen erfüllen.

Printer Friendly, PDF & Email