Werbung
Werbung
Werbung

Logistikimmobilien: KW Automotive erweitert

Gebhardt Intralogistics wird Generalunternehmer für das neue Logistikzentrum in Fichtenberg.

Neubau bei KW Automotive. (Foto: KW Automotive GmbH)
Neubau bei KW Automotive. (Foto: KW Automotive GmbH)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Der Fahrwerksysteme-Hersteller KW Automotive GmbH beauftragt das Intralogistikunternehmen Gebhardt Intralogistics Group als Generalunternehmer für den Neubau des Distributionszentrums in Fichtenberg (Baden-Württemberg).

Strukturiert und optimiert

Die Lagerlogistik und die internen Prozesse von KW Automotive sollen mit dem Neubau neu strukturiert werden. Das Herzstück der Anlage soll das dreigassige automatische OLS-Shuttlelager mit rund 18.400 Behälterstellplätzen und das automatische Hochregallager mit rund 3.400 Kanallagerplätzen sein. Nach der Fertigstellung des Neubaus beginnt die Montage der Anlage im Frühsommer 2019 und soll im Dezember 2019 in Betrieb genommen werden. Gebhardt soll dem Unternehmen zufolge neben der Fördertechnik auch die komplette Steuerung des Lagers übernehmen. Auch die Lagerverwaltungssoftware „StoreWare“ von Gebhardt soll laut KW eingeführt werden.

„Als innovativer Hersteller von High Performance Fahrwerkslösungen für die Automobilindustrie haben wir uns für einen Partner entschieden, welcher ebenso innovative und kundenorientierte Lösungen in seiner Branche liefert. Für jeden Anspruch das passende Fahrwerk ist das Leitmotiv der KW Automotive GmbH und dies zu ermöglichen erfordert neben innovativen Technologien vor allem auch eine hohe Fertigungskompetenz und Flexibilität, die wir mit dieser Investition weiter ausbauen werden“, so Klaus Wohlfarth, Gründer und Inhaber der KW Automotive GmbH über die Zusammenarbeit mit Gebhardt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung