Logistikimmobilien: Kooperation zwischen SSI Schäfer und Dahl

Die beiden Unternehmen errichten ein automatisiertes Warenlager.

Dahl wählt SSI Schäfer als Partner für die Errichtung eines neuen, zentralen Warenlagers zur Versorgung des schwedischen Marktes. (Visualisierung: SSI Schäfer)
Dahl wählt SSI Schäfer als Partner für die Errichtung eines neuen, zentralen Warenlagers zur Versorgung des schwedischen Marktes. (Visualisierung: SSI Schäfer)
Melanie Endres

Dahl, ein Großhandelsunternehmen im Bereich Sanitär, Rohre, Klima- und Kältetechnik, Immobilienmanagement und Werkzeuge, hat SSI Schäfer als Partner für die Errichtung eines neuen, zentralen Warenlagers zur Versorgung des schwedischen Marktes gewählt, das hat SSI Schäfer kürzlich bekannt gegeben. Das neue Distributionszentrum werde die Bereitstellung von Gebäudetechnik-Equipment zwischen rund 2.000 Lieferanten und 36.000 Handwerkern sicherstellen, sowohl durch Direktlieferungen zu Baustellen als auch über den Verkauf in den 70 Filialen von Dahl in ganz Schweden, von Kiruna im Norden bis Ystad im Süden. Die Inbetriebnahme der Anlage von SSI Schäfer sei für 2023 geplant.

„Die Technologie in unserer neuen Anlage setzt neue Maßstäbe. Wir werden ein fortschrittliches Warenlager bauen und freuen uns auf ein hochautomatisiertes System, welches künftig nicht weit von unserem jetzigen Warenlager betrieben wird. Somit haben wir die Möglichkeit, interne Kompetenzen beizubehalten“, sagt Jonathan Mankowitz, Logistics Director bei Dahl.

Hochregallager und Fördertechnik

Die Lösung von SSI Schäfer beinhaltet laut Pressemeldung einen Bereich für Palettenhandling mit Palettenfördertechnik zum Transport von Ware zu und von den Arbeitsplätzen sowie ein Hochregallager zur Lagerung von Paletten. Kleinteile finden laut SSI Schäfer ihren Platz im 24 Meter hohen Shuttle-Lager, in dem sowohl Behälter für die Einzelstückkommissionierung als auch Kartons für die Palettierung durch das Einebenen-Shuttle „SSI Flexi“ gelagert werden. Die Kommissionierung soll an Ware-zur-Person Arbeitsplätzen durchgeführt werden, bevor der Auftrag durch Palettierroboter fertiggestellt und versandt wird. Das neue Distributionszentrum wird in Bålsta in Schweden errichtet und löst das aktuelle Warenlager in Kalhäll sowie einige Satellitenlager ab.

„Die größte Herausforderung stellte das vielfältige und spezielle Produktsortiment von Dahl dar und die damit einhergehenden hohen ergonomischen Ansprüche beim Handling dieser Produkte. Vom ersten Tag an haben wir mit Dahl als ein Team zusammengearbeitet. Das Ergebnis ist ein einzigartiges Warenlager mit hohem Automatisierungsgrad und einigen innovativen Lösungen“, resümiert Hans Ekström, Solution Design Manager bei SSI Schäfer und Projektverantwortlicher.

Printer Friendly, PDF & Email