Werbung
Werbung
Werbung

Logistikimmobilien: Kaufland baut Hochregallager in der Slowakei

Mit der Investition erweitert der Einzelhändler das bestehende Distributionszentrum in Ilava.
Hochregal für höhere Verfügbarkeit: Viastore soll für Kaufland im slowakischen Ilava ein automatisches Hochregallager realisieren. (Visualisierung: Viastore)
Hochregal für höhere Verfügbarkeit: Viastore soll für Kaufland im slowakischen Ilava ein automatisches Hochregallager realisieren. (Visualisierung: Viastore)
Werbung
Werbung
László Dobos

Der Einzelhandelskonzern Kaufland hat den Intralogistiksystemanbieter Viastore mit der Erweiterung seines Lager- und Distributionszentrums im slowakischen Ilava beauftragt. Dort bevorratet das Einzelhandelsunternehmen Lebensmittel sowie Non-Food-Artikel verschiedener Lieferanten zur täglichen Auslieferung an alle Filialen in der Slowakei.

Hochregallager in Silobauweise

Um die Warenverfügbarkeit zu steigern, liefert und installiert Viastore ein doppeltiefes automatisches Hochregallager in Silobauweise, das Platz für 26.800 Paletten bietet. Die Fertigstellung ist für Ende 2019 geplant. Sieben Regalbediengeräte vom Typ „Viapal“ sollen die Produkte ein-, um- und auslagern. „Die Regalbediengeräte sind mit Sensoren ausgestattet, die den Maschinenzustand erfassen. Dank dieses Condition Monitorings können wir Verschleißerscheinungen frühzeitig erkennen und beseitigen. Das ermöglicht eine hohe Effizienz und Sicherheit“, erklärt Viastore-Projektmanager Wolfgang König.

Kaufland arbeitet seit Längerem mit Viastore zusammen

Im Laufe einer jahrelangen Zusammenarbeit hat Viastore bereits mehrere Hochregallager für Kaufland in Deutschland, Polen und Rumänien realisiert.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung