Werbung
Werbung
Werbung

Logistikimmobilien: Kanadische Metro baut neues Verteilzentrum

Deutscher Generalunternehmer soll Verfügbarkeit bei minus 28 Grad garantieren.
Die Lagertechnik im neuen Distributionszentrum in Toronto soll die filialgerechte Kommissionierung von Tiefkühlprodukten bei minus 28 Grad Celsius ermöglichen. (Symbolbild: Witron)
Die Lagertechnik im neuen Distributionszentrum in Toronto soll die filialgerechte Kommissionierung von Tiefkühlprodukten bei minus 28 Grad Celsius ermöglichen. (Symbolbild: Witron)
Werbung
Werbung
László Dobos

Der kanadische Lebensmitteleinzelhändler Metro Inc. mit Sitz in Montréal baut ein neues Verteilzentrum in Toronto. Dabei stattet der Generalunternehmer Witron Logistik + Informatik GmbH, Parkstein, das Lager aus. Das teilte kürzlich Witron mit. Ab 2021 sollen vom neuen Lager aus mehr als 250 Filialen in der Region Ontario mit einem Sortiment von 3.600 verschiedenen Tiefkühlprodukten beliefert werden.

Hochregallager mit 12.500 Palettenstellplätzen

Witron soll nach Firmenangaben die automatisierten „OPM“-Logistiksysteme (Order Picking Machinery) mit neun „COM“-Maschinen (Case Order Machines) und einem „CPS“-System (Car Picking System) installieren. Mit ihnen soll Metro an einem Spitzentag bis zu 112.700 Handelseinheiten sowie mehr als 100 Vollpaletten fehlerfrei und filialgerecht für den Versand für die Märkte zusammenstellen. Integriert sind des Weiteren ein fünfgassiges Hochregallager mit 12.500 Palettenstellplätzen sowie ein automatisches Kleinteilelager mit 118.800 Tray-Stellplätzen. Fördertechnik-Elemente sowie 18 High-Speed-Regalbediengeräte – entwickelt und gebaut von der Witron-Tochter FAS – sollen die Verfügbarkeit bei einer Umgebungstemperatur von bis zu minus 28 Grad Celsius garantieren.

Team vor Ort soll Wartung erledigen

Als Generalunternehmer ist Witron nach eigener Aussage für die gesamte Planung und Realisierung sämtlicher IT-, Steuerungs-, und Mechanikkomponenten verantwortlich. Darüber hinaus gehören auch Service und Wartung der Anlage zu den Aufgaben des Generalunternehmers. Ein permanent vor Ort ansässiges Team soll die Instandhaltung und den technischen Support erledigen.

Das Unternehmen Metro Inc. setzt jährlich zwölf Milliarden kanadische Dollar um und beschäftigt mehr als 65.000 Mitarbeiter. Damit gehört es zu den marktführenden kanadischen Lebensmitteleinzelhändlern. Das Unternehmen hat keine Verbindungen zur Düsseldorfer Metro AG.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung