Logistikimmobilien: Investitionen von über einer Milliarde Euro in Gewerbegebiet von Panattoni in Südengland

Zusammen mit dem britischen Premierminister Rishi Sunak hat Panattoni den Spatenstich für ein Gewerbegebiet mit einer Gesamtfläche von fast 670.000 Quadratmeter in Südengland getan. Auf dem Gelände befand sich früher das Hauptwerk von Honda in England.

Von links: Der britische Premierminister Rishi Sunak und Robert Dobrzycki, CEO und Miteigentümer von Panattoni für Europa und Indien, begehen den Spatenstich für ein neues Gewerbegebiet auf dem Gelände des ehemaligen Honda-Hauptwerks in England. (Bild:: Panattoni)
Von links: Der britische Premierminister Rishi Sunak und Robert Dobrzycki, CEO und Miteigentümer von Panattoni für Europa und Indien, begehen den Spatenstich für ein neues Gewerbegebiet auf dem Gelände des ehemaligen Honda-Hauptwerks in England. (Bild:: Panattoni)
Gunnar Knüpffer

Panattoni hat zusammen mit dem britischen Premierminister Rishi Sunak den symbolischen Spatenstich für ein Gewerbegebiet in Südengland mit einer Gesamtfläche von fast 670.000 Quadratmeter begangen. Auf dem Gelände befand sich bis vor zwei Jahren das britische Hauptwerk des japanischen Automobilherstellers Honda, teilte Panattoni am 8. März in einer Presseaussendung mit. Die Investitionen betragen über eine Milliarde Euro. An der feierlichen Zeremonie nahmen auch die Parlamentsabgeordneten von Swindon, Robert Buckland und Justin Tomlinson, sowie der CEO und Miteigentümer von Panattoni für Europa und Indien, Robert Dobrzycki, der Geschäftsführer für Großbritannien, Matthew Byrom, und der Leiter der Entwicklungsabteilung für Südengland und London, James Watson, teil.

„Was wir heute feiern können, ist eine der größten Investitionen in Südengland, die viele Tausend Arbeitsplätze schaffen wird, was für die Region fantastisch ist“, sagte Premierminister Rishi Sunak bei der Veranstaltung. „Das ist ein großer Vertrauensbeweis, nicht nur für die britische Wirtschaft, sondern insbesondere für die Region. Ich glaube nicht, dass dies ohne die Bemühungen aller Beteiligten, einschließlich unserer beiden Abgeordneten, möglich gewesen wäre, und es bedeutet, dass jeder hier einer besseren Zukunft entgegensehen kann.“

Die Wirtschaft habe natürlich ein paar harte Jahre hinter sich, aber er glaube, sie haben die Kurve gekriegt, und Ankündigungen wie diese zeigten, dass ihr Plan funktioniere.

Der neue Panattoni Park Swindon in Südengland wird elf Gebäude für Logistik, Produktion und Rechenzentren umfassen. Der detaillierte Plan für den Bau der ersten Einheit mit einer Fläche von über 116.000 Quadratmeter ist bereits genehmigt. Für den gesamten Park liegt eine vorläufige Planungsgenehmigung vor. Am Standort sollen werden bis zu 7.000 Arbeitsplätze entstehen. Darüber hinaus wird laut Panattoni mit circa 9.000 indirekten Arbeitsplätzen entlang der Lieferkette in den nächsten zehn Jahren gerechnet. Die Abrissarbeiten und die Arbeiten an der Infrastruktur des ehemaligen Werks haben bereits begonnen. Die Bauarbeiten sollen im Laufe dieses Jahres starten.

Der neue Panattoni Park Swindon Maßstäbe erreicht laut Immobilienentwickler eine Netto-Null-Kohlenstoffbilanz beim Bau, eine BREEAM-Zertifizierung auf Excellent-Niveau, EPC A+ und einen Nettogewinn an biologischer Vielfalt von zehn Prozent.

„Unser Engagement in Höhe von 900 Millionen Pfund für dieses Projekt zeigt, dass das Vereinigte Königreich auch nach dem Brexit ein äußerst attraktiver Investitionsstandort bleibt, der mit seiner stabilen Wirtschaft und seinem politischen Umfeld unserem Kapital die Gewissheit gibt, dass unsere Investitionen sicher sind“, sagte Matthew Byrom, Managing Director im Namen von Panattoni. „Wir sind zuversichtlich, dass diese beträchtliche Auslandsinvestition zur Schaffung Tausender neuer Arbeitsplätze führen und einen erheblichen Ripple-Out-Effekt sowohl auf die lokale als auch auf die regionale Wirtschaft haben wird.“

Es würden doppelt so viele Arbeitsplätze geschaffen, wie nach der Schließung des Standorts durch Honda im Juli 2021 verloren gingen.