Logistikimmobilien: Hochregal für Milchprodukte aus Südtirol

Milchhof Meran erweitert Logistikanlage bei laufendem Betrieb.

Die neue, doppeltiefe Gasse in der Erweiterung des Hochregallagers. (Foto: Hörmann)
Die neue, doppeltiefe Gasse in der Erweiterung des Hochregallagers. (Foto: Hörmann)
László Dobos

Das Molkereiunternehmen Milchhof Meran hat in Südtirol ein neues, erweitertes Hochregallager in Betrieb genommen. Zur Verbesserung der internen Prozesse und zur Sicherung der künftigen positiven Geschäftsentwicklung entschied sich der Milchhof Meran das bestehende, circa zehn Jahre alte Hochregallager für die Lagerung von Fertigprodukten samt Fördertechnik zu modernisieren, das bestehende viergassige Hochregallager um eine Gasse zu erweitern und ein Pick-by-Voice-System für die Kommissionierung einzuführen. Hörmann Logistik erhielt den Generalunternehmerauftrag für die Modernisierung und Übernahme der Bestandsanlage sowie den Neubau der zusätzlichen Hochregallagergasse.

Die Modernisierungsmaßnahmen

Das bestehende viergassige Hochregallager (HRL) wird mit zwei kurvengängigen Regalbediengeräten (RBG) betrieben. Die vorhandene Lagerverwaltungssoftware (LVS) und die Steuerungstechnik wurden auf das Hörmann „intra Logistics System HiLIS“ umgestellt. Das Projekt beinhaltet auch die Fördertechnik sowie die zwei Regalbediengeräte, bei denen das SPS Programm, die Datenschnittstelle und die Bedienpanels ausgetauscht wurden. Dadurch soll eine Integration der neuen Hochregallagergasse sowie eine Anlagenvisualisierung für die Gesamtanlage ermöglicht werden.

Das neue Hochregallager

Die neue Anlage ist eine eingassige, Inhouse-Regalanlage mit doppelttiefer 3-Platz-Lagerung in einem Lagerhallenneubau. Das gassengebundene Regalbediengerät ist mit einer doppelttiefen Teleskopgabel ausgestattet. Die Berechnung der Fahrkurve für das RBG erfolgt durch eine in den Antriebsregler integrierte Positioniersteuerung. Mit dem „HiLIS_ECO-Powermanagementsystem“ soll das RBG bis zu 25 Prozent des Energieverbrauchs einsparen.

Umbau bei laufendem Betrieb

Um den laufenden Betrieb so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, wurden 2016 zunächst mehrere Wochenendtests für den Austausch der bestehenden Fremdfördertechniksteuerungen durchgeführt. Ab Ende August 2016 erfolgte die Montage des neuen HRL. 2017 schloss sich die Umlagerung der Bestände des alten Lagers in das neue an, sodass mit der Modernisierung der Bestandsanlage begonnen werden konnte. Die Endabnahme der Gesamtanlage erfolgte im Mai 2017.

Seit fast 30 Jahren widmet sich der Milchhof Meran in Südtirol der Herstellung von Joghurt-Produkten. Die liefern 500 Mitgliedsbetriebe aus Südtirol. Am Standort in Meran sind 115 Mitarbeiter beschäftigt.

Printer Friendly, PDF & Email