Logistikimmobilien: Hines verkauft vermieteten Distribution Park an Patrizia

Das Immobilienunternehmen Hines hat für den Distribution Park in Hamm mit Picnic einen dritten Mieter gefunden und das Objekt an das Investmentunternehmen Patrizia veräußert.

Der Distribution Park in Hamm, den Hines jetzt an Patrizia verkauft hat, soll bis zum zweiten Quartal 2022 ein DGNB-Nachhaltigkeitszertifikat der Kategorie Platin erhalten. (Bild: Krüger Consult)
Der Distribution Park in Hamm, den Hines jetzt an Patrizia verkauft hat, soll bis zum zweiten Quartal 2022 ein DGNB-Nachhaltigkeitszertifikat der Kategorie Platin erhalten. (Bild: Krüger Consult)
Gunnar Knüpffer

Hines hat seine Logistikentwicklung Distribution Park in Hamm fertiggestellt und die noch verbliebene Fläche von 23.300 Quadratmeter an den Online-Supermarkt Picnic vermietet. Bisher hatte das Immobilienunternehmen schon Mietverträge mit Arvato Supply Chain Solutions und Advansa abgeschlossen. Diesen Distribution Park verkaufte Hines jetzt an die Patrizia AG, wie beide Unternehmen am 15. Februar der Presse mitteilten.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Hamm hatte Hines zwei ehemalige Brownfields identifiziert, die revitalisiert und zu zwei neuen, für den E-Commerce geeigneten Logistikbauten umgestaltet wurden. Entstanden sind flexible Lagerflächen sowie Büro- und Sozialräume: Deren Gesamtfläche beläuft sich auf 72.000 Quadratmeter. Hines ermöglichte in Zusammenarbeit mit den Nutzern unter anderem die Installation einer hochautomatisierten Shuttle-Lösung, die mit acht Kilometern Fördertechnik laut Unternehmen als eine der größten in Europa gilt.

Zu den Nachhaltigkeitsmerkmalen der Entwicklung gehören recyclebare Fassadenelemente, hochwertige Dämmstoffe, sensorgesteuerte LED-Beleuchtung, die Vorrüstung für eine Photovoltaikanlage, vorgelagerte Loadhouses zur Vermeidung von Wärmebrücken, sowie die Einbindung der lokalen Flora und Fauna. Die Verwendung eines Blockheizkraftwerkes ermöglichte neben den rein baulichen Nachhaltigkeitsmaßnahmen zusätzlich den CO2-neutralen Betrieb eines der beiden Bauabschnitte. Das Projekt soll bis zum zweiten Quartal 2022 ein DGNB-Nachhaltigkeitszertifikat der Kategorie Platin erhalten.

Hines wurde bei der Entwicklung von DE Gold und GSK Stockmann (rechtlich) beraten. In der Umsetzung waren Krüger Consult (Architekten) und Köster (Generalunternehmer) tätig. CBRE fungierte bei der Transaktion als Makler.

Der Investmentanbieter Patrizia erwarb neben dem Distribution Park zudem ein vorvermietetes Entwicklungsprojekt in Ennigerloh für seinen paneuropäischen Logistik Fonds, „Patrizia Logistik-Invest Europa III“, wobei er in beide Objekte zusammen 139 Millionen Euro investierte. Bei dem Entwicklungsobjekt handelt es sich um eine rund 28.000 Quadratmeter große moderne Logistikimmobilie. Verkäufer ist CBRE Investment Management. Das 2005 erbaute Objekt ist vollständig an den Nutzer B-Logistik GmbH, einen regionalen Logistikdienstleister, vermietet und hat eine Mietlaufzeit von neun Jahren. Es wird eine BREEAM-Bewertung „gut“ angestrebt.

„Der Bereich Logistik ist einer unserer wesentlichen Investmentsektoren und die Corona-Pandemie hat die Bedeutung von Logistik noch einmal verstärkt", sagte Nicolai Soltau, Director Fund Management Logistics bei Patrizia. „Die Zunahme des E-Commerce und die Nachfrage der Verbraucher nach kürzeren Lieferzeiten erhöhen das Interesse von Mietern aus unterschiedlichen Sektoren.“

Printer Friendly, PDF & Email