Logistikimmobilien: Greiwing-Erweiterung zwei Monate früher fertig

Am Logport in Duisburg hat der Logistikdienstleister 12.300 zusätzliche Palettenstellplätze in Betrieb genommen.

Gemeinsam eröffneten Jürgen Greiwing (links), Geschäftsführender Gesellschafter der Greiwing logistics for you GmbH, sowie Christian Terwey, Leiter der Niederlassung Münster der Goldbeck GmbH, die Erweiterung des Logistikcenters in Duisburg. (Foto: Greiwing logistics for you GmbH)
Gemeinsam eröffneten Jürgen Greiwing (links), Geschäftsführender Gesellschafter der Greiwing logistics for you GmbH, sowie Christian Terwey, Leiter der Niederlassung Münster der Goldbeck GmbH, die Erweiterung des Logistikcenters in Duisburg. (Foto: Greiwing logistics for you GmbH)
Melanie Wack

Die Greiwing logistics for you GmbH hat an ihrem Standort am Logport in Duisburg 12.300 zusätzliche Palettenstellplätze und 15 Hochsilos in Betrieb genommen, das hat der Logistikdienstelister am 11. Mai verkündet. Und das schon lange vor der geplanten Fertigstellung des Bauvorhabens: Die offizielle Einweihung erfolgte zwar erst jetzt, doch die Niederlassung Münster der Goldbeck GmbH übergab die Immobilie bereits zwei Monate zuvor an ihren Auftraggeber. Die erfolgreiche Partnerschaft der beiden Unternehmen hat laut Mitteilung somit ein weiteres Kapitel. Alleine für den Standort in Duisburg war es bereits die dritte Erweiterung.

12.3000 zusätzliche Palettenstellplätze

Auf 11.800 Quadratmetern des Areals an der Hamburger Straße in Duisburg entstand in den vergangenen Monaten ein 5.000 Quadratmeter großes Logistikcenter mit 12.300 zusätzlichen Palettenstellplätzen in Verschieberegalen und 15 Hochsilos für die Lagerung sowie Abfüllung von rieselfähigen Gütern, so heißt es in einer Pressemitteilung des Logistikdienstleisters Greiwing Logistics for you. Statt, wie zunächst geplant, im Juli, erfolgte die Abnahme nun bereits im Mai dieses Jahres – knapp neun Monate nach dem Spatenstich. Nun verfüge Greiwing in Duisburg über mehr als 80.000 Palettenstellplätze und 27 Silos.

„Dass sich die tolle Entwicklung in Duisburg fortsetzt, verdanken wir auch den konsequenten Investitionen in den Standort“, sagt Jürgen Greiwing, Geschäftsführender Gesellschafter der Greiwing logistics for you GmbH. Erst 2019 hatte Greiwing laut Mitteilung die Lagerkapazitäten um 8.000 Palettenstellplätze erweitert.

Schnelle Entwicklung

Wie schon in der Vergangenheit bei sechs weiteren Projekten setzte der Logistikdienstleister der Mitteilung zufolge beim Bau auf Goldbeck Münster als Partner.

„Als zufriedener Stammkunde wissen wir, was wir hier aus einer Hand bekommen. Jedes Projekt war bisher eine Freude und ich bin mir sicher, so wird es auch in Zukunft sein“, sagt Greiwing über den Generalunternehmer.

Dieser zahlte das Vertrauen zurück und errichtete die großzügige Logistikhalle – darin Platz für Palettenstellplätze in Verschieberegalen, Kommissionierfläche, einen Silierbereich sowie einen Abfüllbereich mit drei Abfüllsilos – laut Pressemitteilung in Rekordzeit. Im Außenbereich steht Greiwing zufolge jetzt zudem ein weiteres Hochsilolager aus zwölf jeweils 355 Kubikmeter fassenden Silos. Hier lagert und bearbeitet Greiwing rieselfähige Güter der Chemischen und Kunststoffindustrie bis zur Wassergefährdungsklasse (WGK) 1 entsprechend der Standards HACCP und GMP, so die Mitteilung.

Greiwing betont auch, dass das Ende der Entwicklung noch nicht erreicht sei: „Mit unserer gesamten Unternehmensgruppe verfolgen wir weiterhin ambitionierte Ziele. Wir wollen im Interesse unserer Kunden weiter wachsen und Ihnen so höhere Kapazitäten und mehr Möglichkeiten bieten. Damit sind wir noch lange nicht am Ziel.“

Schnelle Umsetzung

Christian Terwey, Niederlassungsleiter Goldbeck Münster, freut sich über die fortwährende Partnerschaft: „Das größte Lob ist natürlich immer der nächste Auftrag. Dann wissen wir, dass wir vieles richtig machen.“

Für Greiwing baut Goldbeck laut Presseangaben bundesweit und zeichnet sich dabei vor allem durch eine zuverlässige Planung und qualitativ hochwertige und zugleich schnelle Umsetzung aus. Auch in Duisburg leistete das Team der Mitteilung zufolge mit allen Gewerken den ganzen Zeitraum über so gute Arbeit, dass über den Winter klar wurde: Der geplante Abnahmetermin im Mai wird um fast zwei Monate unterboten.

Andreas Wermelt, Projektleiter bei Goldbeck Münster, führt den Erfolg auf die besondere, systematisierte Bauweise zurück: „In unseren Werken fertigen wir modulare Betonfertigteile vor. Auf der Baustelle werden diese Elemente dann einfach nach dem Lego-Prinzip zusammengefügt.“ Damit sei man extrem flexibel und habe einen gleichbleibend hohen Standard für alle Anforderungen.

Printer Friendly, PDF & Email