Logistikimmobilien: Fr. Meyer’s Sohn eröffnet Lager nahe des Hamburger Hafens

Zum 125-jährigen Jubiläum hat der Logistikdienstleister Fr. Meyer’s Sohn ein eigenes Lager in Betrieb genommen, um den Bedarf seiner Kunden besser befriedigen zu können.

Der Logistikdienstleister Fr. Meyer’s Sohn hat ein Lager in der Nähe des Hamburger Hafens errichten lassen. (Bild: Fr. Meyer's Sohn)
Der Logistikdienstleister Fr. Meyer’s Sohn hat ein Lager in der Nähe des Hamburger Hafens errichten lassen. (Bild: Fr. Meyer's Sohn)
Gunnar Knüpffer

Seit Juli verwaltet Fr. Meyer’s Sohn ein eigenes Lager in direkter Nähe zum Hamburger Hafen. Die Hallenfläche ist dabei größer als 10.000 Quadratmeter und die Mezzaninfläche beträgt 550 Quadratmeter, heißt es in einer Pressemitteilung des Hamburger Logistikunternehmens vom 27. Juli.

Für Fr. Meyer’s Sohn, die dieses Jahr 125-jähriges Jubiläum feiern, sei dies ein wichtiger Schritt.

„Wir freuen uns, den dringenden Bedarf unserer Kunden hier decken zu können und unter eigenen Qualitätsaspekten eine Lagerhalle zu bewirtschaften“, sagte Frank Nibbes, Head of Overland bei Fr. Meyer’s Sohn.

Auch Arbeits- und Ausbildungsplätze wird das Unternehmen dort schaffen: Zum Start werden sich acht Mitarbeiter und zwei Azubis um die Lagerhaltung inklusive Kontraktlogistik, Scannen, Sortieren und Palettieren sowie Reworks kümmern.

Das Gebäude ist nach neuen Energiestandards errichtet worden: Zum Einsatz kommen LED-Beleuchtungstechnik mit intelligenter Steuerung sowie Solarthermie. Das Gelände ist eingezäunt und nur mit Zugangskontrolle betretbar.

Printer Friendly, PDF & Email