Logistikimmobilien: Four Parx realisiert in Hildesheim Objekt mit 42.150 Quadratmetern Nutzfläche

Der auf Gewerbe- und Logistikflächen spezialisierte Projektentwickler Four Parx aus Dreieich errichtet in Hildesheim spekulativ eine Immobilie auf einem 68.000 Quadratmeter großen Grundstück.

Four Parx hat den Kapitalpartner Taurus Investment Holdings für eine spekulative Entwicklung in Hildesheim gewonnen. Abgebildet ist eine Visualisierung. (Bild: Four Parx)
Four Parx hat den Kapitalpartner Taurus Investment Holdings für eine spekulative Entwicklung in Hildesheim gewonnen. Abgebildet ist eine Visualisierung. (Bild: Four Parx)
Gunnar Knüpffer

Four Parx entwickelt spekulativ eine neue Gewerbe- und Logistikimmobilie im niedersächsischen Hildesheim mit Nähe zur A7. Kapitalpartner des Vorhabens ist der Private Equity Investor Taurus Investment Holdings mit Sitz in München und Boston, hieß es am 11. September in einer Pressenotiz vonseiten des Projektentwicklers Four Parx aus Dreieich.

Auf dem 68.000 Quadratmeter großen Grundstück entstehen insgesamt circa 42.150 Quadratmeter Nutzfläche, unterteilt in circa 36.900 Quadratmeter Hallen-, circa 2.150 Quadratmeter Mezzanin- sowie circa 3.100 Quadratmeter  Büro- und Sozialfläche. Auf den Außenflächen kommen 214 Pkw-Stellplätze hinzu, die umfangreich für E-Mobilität vorgerüstet sind. Die Fertigstellung des Immobilienvorhabens ist für das erste Quartal 2025 vorgesehen.

Four Parx strebt bei dem Projekt eine Goldzertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen an. Der Entwickler plant dabei einen umweltschonenden Gebäudebetrieb. Vorgesehen ist dafür unter anderem die Installation einer Fotovoltaikanlage mit 3,2 Megawatt Peak zur Versorgung der Mietflächen und der E-Ladeinfrastruktur für Nutzfahrzeuge und Autos. Durch den Einsatz von Smart-Metering soll in dem Objekt ein System installiert werden, welches einen energieschonenden Gebäudebetrieb sichert und die Optimierung der Verbräuche in Echtzeit überwacht.

„Trotz einer angespannten wirtschaftlichen Lage aufgrund von Energiekrise, geopolitischen Auseinandersetzungen und Inflation spüren wir nach wie vor die Nachfrage nach CO2-reduzierten und modernen Gewerbe- und Logistikflächen an zentralen Standorten“, sagt Oliver Schmitt, geschäftsführender Gesellschafter von Four Parx. „Diesem Bedarf wollen wir auch in Hildesheim gerecht werden und freuen uns umso mehr, dabei ein weiteres Mal mit unserem langjährigen Private Equity Partner Taurus zusammenarbeiten zu dürfen.“

Durch die Nutzung der PV-Anlage und den Einsatz einer CO2-freien Beheizung mittels Wärmepumpe und Fußbodenheizung erzielt die Immobilie eine jährliche Einsparung von circa 1.056 Tonnen CO2. Darüber hinaus soll auf weitere ESG-Maßnahmen wie den Einsatz wassersparender Armaturen, Regenwassernutzung, Rücksichtnahme auf die lokale Flora und Fauna bei der Außenanlagen-Planung sowie auf Well-Being-Aspekte für die zukünftigen Mitarbeitenden ein besonderes Augenmerk gelegt werden.

Das Gewerbegebiet im Norden der Stadt Hildesheim befindet sich in der Nähe zur Landeshauptstadt Hannover und dem internationalen Flughafen (HAJ). Das Grundstück liegt zwischen den Ballungszentren Bielefeld, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg und Hannover, wobei letzteres in etwa 15 Autominuten erreicht werden kann. Diese Lage war laut Four Parks zentral bei der Standortentscheidung des Investors für das Projekt und die Realisierung als spekulatives Vorhaben.

Premium