Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Logistikimmobilien: Fiege und Galeria Karstadt Kaufhof bauen aus

Rund 500 neue Arbeitsplätze sollen am Logistikstandort Essen-Vogelheim entstehen.

Feierten gemeinsam (v.l.n.r.): Hendric Fiege (Geschäftsführer Fiege X Log), Reinhard Haas (Leiter Logistik und Immobilien Galeria Karstadt Kaufhof), Werner Linnemann (Geschäftsführer Fiege X Log), Walter Johne (Managing Director Fiege Omnichannel Retail), Klaus Zimmermann (Betriebsratsvorsitzender Fiege Essen), Christoph Ehresmann (Niederlassungsleitung Fiege Essen), Essens Bürgermeister Franz-Josef Britz, Ulrich Siggemann und Ulrich Geisling (beide Niederlassungsleitung Fiege Essen). (Foto: Fiege)
Feierten gemeinsam (v.l.n.r.): Hendric Fiege (Geschäftsführer Fiege X Log), Reinhard Haas (Leiter Logistik und Immobilien Galeria Karstadt Kaufhof), Werner Linnemann (Geschäftsführer Fiege X Log), Walter Johne (Managing Director Fiege Omnichannel Retail), Klaus Zimmermann (Betriebsratsvorsitzender Fiege Essen), Christoph Ehresmann (Niederlassungsleitung Fiege Essen), Essens Bürgermeister Franz-Josef Britz, Ulrich Siggemann und Ulrich Geisling (beide Niederlassungsleitung Fiege Essen). (Foto: Fiege)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Im Zuge des wachsenden Online-Geschäfts sowie der neuen Logistikstrategie von Galeria Karstadt Kaufhof entstehen am Logistikstandort Essen-Vogelheim, den das Warenhausunternehmen gemeinsam mit seinem Logistik-Partner Fiege künftig wieder in Eigenregie betreibt, rund 500 neue Arbeitsplätze. Das vermeldeten Galeria Karstadt Kaufhof und Fiege am 2. Dezember.

„Essen-Vogelheim als Großstandort mit idealer Verkehrsanbindung ist und bleibt sehr wichtig für das Warenhaus und wir sind froh, dass die bewährten und langjährig erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch weiter für diesen wichtigen Standort da sind“, sagte Reinhard Haas, Leiter Immobilien und Logistik Galeria Karstadt Kaufhof.

Essen-Vogelheim als erster Standort

Bislang wurde das Lager von einem externen Dienstleister für das Warenhaus betrieben, so die Angaben in der Pressemitteilung. Das Joint Venture von Fiege und Galeria Karstadt Kaufhof soll jetzt aber die Übernahme der operativen Verantwortung für die Logistik und Lösungen für das wachsende Geschäft des Warenhauses ermöglichen. Der Standort Essen-Vogelheim sei der erste Logistikstandort, der zu Fiege und Galeria Karstadt Kaufhof übergeht, die weiteren Standorte folgen ab dem kommenden Jahr, heißt es in der Mitteilung.

Alle Mitarbeiter übernommen

Im Zuge des Betriebsüberganges waren laut Galeria Karstadt Kaufhof alle Mitarbeiter übernommen worden. Die Neuausrichtung der Niederlassung und die Integration des E-Commerce-Geschäftes gebe dem Standort eine gute Perspektive:

„In Essen-Vogelheim ist in den nächsten Monaten ein starker Personalaufbau erforderlich. Zusammen mit den rund 400 neuen Jobs in unserer Hauptverwaltung haben wir in Essen fast 1.000 neue sozialversicherungspflichtige Stellen aufgebaut“, so Haas.

Omnichannel-Abwicklung im Bereich Fashion

„Wir werden die Omnichannel-Abwicklung von Fashionartikeln für Galeria Karstadt Kaufhof von hier aus übernehmen und intensiv weiterentwickeln“, sagte Walter Johne, Managing Director Omnichannel Retail bei Fiege.

Die enge Verzahnung von Onlinegeschäft und stationärem Handel sei eins der Kernziele im neuen Logistikkonzept für Galeria Karstadt Kaufhof. Dabei spielt der Standort Essen-Vogelheim mit seinen 130.000 Quadratmetern Logistikfläche eine besondere Rolle, so die Unternehmen.

„Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und die anstehenden Aufgaben an dem zentralen Fashionlogistikstandort für Galeria Karstadt Kaufhof “, sagte Ulrich Siggemann, der als Geschäftsführer der Fiege Essen GmbH & Co. KG die Niederlassung Essen-Vogelheim leitet.

Die Stadt Essen

„Wir freuen uns, dass die Stadt Essen nicht nur über diesen stabilen Logistikstandort verfügt, sondern darüber hinaus einen solchen Stellen- und Kompetenzzugewinn verzeichnen kann“, sagte Bürgermeister Franz-Josef Britz. „Essen ist nicht nur eine lebenswerte und überraschend grüne Stadt, sondern auch ein hochattraktiver Unternehmensstandort mitten im pulsierenden Ruhrgebiet.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung