Logistikimmobilien: Fahrradhändler Mantel expandiert weiter

Das niederländische Unternehmen plant sein neues Logistikzentrum.

Der Neubau in Oosterhout (Niederlande) soll im Februar 2022 eröffnet werden. (Visualisierung: Mantel)
Der Neubau in Oosterhout (Niederlande) soll im Februar 2022 eröffnet werden. (Visualisierung: Mantel)
Melanie Wack

Mantel ist ein niederländisches Fahrradgeschäft; sowohl der Webshop als auch die Stores wachsen einer Unternehmensmitteilung zufolge beträchtlich, so werde beispielsweise im Juli der vierte Superstore von Mantel in Rotterdam und der siebte Service Point in De Bilt eröffnet. Um das Online-Wachstum und das damit einhergehende Vertriebswachstum fortzusetzen, wird Mantel im Februar 2022 ein neues Logistikzentrum eröffnen, das hat das Unternehmen am 7. Juli bekannt gegeben.

Das neue Logistikzentrum mit über 18.000 Quadratmetern Fläche entsteht laut Mitteilung im nachhaltigen Gewerbepark „Park15“ an der A15 in Oosterhout (zwischen Arnheim und Nimwegen). Mit 20 Laderampen sei genug Platz zum Be- und Entladen und neben einer großzügigen Grundfläche werde auch in die Höhe gebaut, um jeden Quadratmeter optimal zu nutzen.

Alles unter einem Dach

Mit dem neuen Logistikzentrum folgt Mantel laut eigenen Angaben seinen Wachstumsambitionen. Prozesse sollen effizienter werden, alle logistischen Aktivitäten finden künftig unter einem Dach statt und es gebe mehr Platz für die Warenlagerung. Dank der größeren Lagerfläche sollen Fahrräder, Fahrradteile, Zubehör und Fahrradbekleidung ganzjährig verfügbar sein. Im Neubau können laut Mitteilung künftig mehr als 50.000 Fahrräder und eine Million Teile gelagert werden.

Printer Friendly, PDF & Email