Logistikimmobilien: Ehemaliges Vallourec-Werk in Düsseldorf-Reisholz verkauft

Frasers Property Industrial plant im Düsseldorfer Stadtteil Reisholz einen nachhaltigen Gewerbe- und Logistikpark mit einer Gesamtmietfläche von circa 75.000 Quadratmeter zu entwickeln.

So soll der geplante Gewerbe- und Logistikpark auf dem Vallourec-Areal in Düsseldorf-Reisholz einmal aussehen. (Bild: Frasers Property Industrial)
So soll der geplante Gewerbe- und Logistikpark auf dem Vallourec-Areal in Düsseldorf-Reisholz einmal aussehen. (Bild: Frasers Property Industrial)
Matthias Pieringer

Frasers Property Industrial hat das 14 Hektar große ehemalige Vallourec-Betriebsgelände im Düsseldorfer Stadtteil Reisholz erworben. Man plane, das Areal mit einem circa 75.000 Quadratmeter großen nachhaltigen und multifunktionalen Gewerbe- und Logistikpark zu revitalisieren, meldete der Entwickler und Eigentümer von Industrie- und Logistikimmobilien am 14. Juni in Köln.

Die Lage des künftigen Gewerbe- und Logistikparks: Der Düsseldorfer Hauptbahnhof ist acht Kilometer entfernt und die 2,5 Kilometer nahe A46 bietet sowohl eine Ost-West-Verbindung als auch die Anbindung an die Bundesautobahnen A3 und A57. Darüber hinaus profitieren laut Frasery Property potenzielle Mieter von der hohen Transportnetzwerkdichte der Rhein-Ruhr-Region mit den internationalen Flughäfen Köln und Düsseldorf sowie dem Binnenhafen in Duisburg. Das Grundstück befindet sich in Nachbarschaft der Werksgelände der Henkel AG und BASF.

Breiter Nutzermix angestrebt

Die Neuentwicklung des Standorts soll Ende 2021 beginnen. Bei der Konzeptionierung des Gewerbe- und Logistikparks ist es Frasers Property Industrial wichtig, einen möglichst breiten Nutzermix sowie eine flexible Nutzung zu ermöglichen. Im ersten Bauabschnitt plant der Entwickler größere Hallenabschnitte für Nutzer aus Produktion und Logistik mit etwa 44.750 Quadratmeter zu realisieren. Der zweite Bauabschnitt für die verbleibenden circa 30.250 Quadratmeter umfasst die Entwicklung eines Business Parks. Bei der Gestaltung der Außen- und Grünflächen soll an die historische Nutzung des Areals erinnert werden.

Vor Ort sortiert und recycelt

Der sorgfältige Rückbau der Bestandsimmobilien erfolgt laut Frasers Property unter Berücksichtigung eines detaillierten Abbruch- und Entsorgungskonzepts. „Um den Anteil von Bauschutt zu minimieren, werden alle wiederverwertbaren Materialien am Standort sortiert und recycelt. Für die Neuentwicklung strebt Frasers Property Industrial eine Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an“, hieß es. Frasers Property Industrial erhielt im Rahmen der Transaktion Unterstützung von BNP Paribas Real Estate, die exklusiv von Vallourec beauftragt wurden.

Printer Friendly, PDF & Email