Logistikimmobilien: DLH sichert sich „Filet-Grundstück“

In Traiskirchen / Oeynhausen will das Unternehmen seine Präsenz in Österreich ausbauen.

So soll der „e-Log Park Vienna South“ einmal aussehen. (Visualisierung: Renderhouse/DLH)
So soll der „e-Log Park Vienna South“ einmal aussehen. (Visualisierung: Renderhouse/DLH)
Melanie Wack

Die DLH Real Estate Austria GmbH baut ihre Präsenz mit der Entwicklung des „e-Log Park Vienna South“ in Österreich weiter aus, wie das Unternehmen am 9. März vermeldet hat. Das Projekt entsteht demnach auf einem neu angekauften Areal in Oeynhausen in guter Lage: nur 25 Kilometer südlich von Wien, Verkehrsanbindung zur Bundesstraße B17 und unmittelbar angrenzenden Auffahrten zur A2 / Südautobahn.

35.000 Quadratmeter Grundstücksfläche

Auf dem 35.000 Quadratmeter großen Grundstück werden insgesamt vier Hallen mit einer Gesamtfläche von 19.000 Quadratmetern errichtet, die besonders für zukünftige Nutzer im Bereich E-Commerce gute Bedingungen aufweisen, so die Angaben in der Mitteilung. Der Baustart soll im dritten Quartal 2021 erfolgen, die Fertigstellung sei für das zweite Quartal 2022 geplant.

Nachhaltigkeit im Fokus

Bei der Entwicklung des „e-Log Park Vienna South“ werde besonderes Augenmerk auf ökologische Maßnahmen und Erreichen von CO₂-Neutralität gelegt, aber auch die soziale Nachhaltigkeit stelle einen wesentlichen Faktor dar. Klimafreundliche Mobilität wird laut Mitteilung durch die Errichtung von E-Ladestationen am Gelände gefördert, ebenso wird eine nachhaltige Energienutzung angestrebt. Dies soll unter anderem durch Regenwassernutzung für Sanitärzwecke erreicht werden. Die Ver- und Entsorgung während der Bauphase erfolgt laut Pressemeldung darüber hinaus nach ökologisch zertifizierten Gesichtspunkten. Hoher Wert werde bereits bei der Planung auf die Erhaltung des Ökosystems und der Biodiversität gelegt und durch die Errichtung von Insektenhotels und Nutzung des Lebensraumes umgesetzt.

Um idealen Arbeitskomfort zu gewährleisten, sind für das Wohlbefinden der zukünftigen Mieter bereits in der Standardausstattung großzügige, natürliche Lichtquellen sowie LED-Beleuchtungen vorgesehen, heißt es. Naturorientierte Gemeinschafts- und Pausenflächen mit Sitzmöglichkeiten im Freien sollen ebenfalls geschaffen werden. Eine Zertifizierung nach DGNB-Gold Standard soll die Nachhaltigkeitsbestrebungen dokumentieren.

Dazu Christian Vogt, Geschäftsführer DLH Real Estate Austria GmbH: „Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Grundstück erwerben konnten und mit dem e-Log Park Vienna South die Erfolgsgeschichte der DLH in Österreich fortsetzen können. Aufgrund der perfekten Lage sehen wir in der Region südlich von Wien sehr hohes Potenzial und sind überzeugt, ein weiteres attraktives Projekt mit ökologischer Verantwortung zu entwickeln.“

Printer Friendly, PDF & Email