Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Logistikimmobilien: DHL Supply Chain investiert in Simmern

Es sollen 25.000 zusätzliche Quadratmeter Hallenlager entstehen.

Mit einem symbolischen Spatenstich eröffneten Vertreter der Stadt Simmern und von DHL Supply Chain den Bau. (Foto: DHL)
Mit einem symbolischen Spatenstich eröffneten Vertreter der Stadt Simmern und von DHL Supply Chain den Bau. (Foto: DHL)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

DHL Supply Chain, Teil der Deutsche Post DHL Group, baut seinen Logistikstandort im rheinland-pfälzischen Simmern weiter aus, das gab DHL am 21. Februar bekannt. Mit der Erweiterung des Standortes um zusätzlich 25.000 Quadratmeter Hallenlager und 35.000 Quadratmeter Außenlager will DHL Supply Chain eigenen Angaben zufolge die Kapazitäten für die Lagerung erweitern und einen schnelleren Umschlag ermöglichen.

Fertigstellung im Oktober 2019 geplant

Bis zur geplanten Fertigstellung im Oktober 2019 soll der bisherige Betrieb normal weiterlaufen, gab DHL an. Danach soll sich der Standort auf insgesamt 50.000 Quadratmeter Lager- und Umschlagsfläche und 100.000 Quadratmeter Außenfläche erstrecken, heißt es in der Mitteilung.

Baubeginn mit symbolischem Spatenstich

Gemeinsam mit Stadtbürgermeister Dr. Andreas Nikolay (CDU) und Landrat Dr. Marlon Bröhr (CDU) besiegelten Dr. Michael Rolle, Chief Financial Officer von DHL Supply Chain Germany & Alps und Marc Hauser, Business Unit Director Technology & Telekom, den Baubeginn der Erweiterung mit einem symbolischen Spatenstich.

Arbeitsplätze schaffen

Am Standort Simmern betreibt DHL Supply Chain eigenen Angaben zufolge seit dem Jahr 1962 ein Distributionszentrum für Kunden aus dem Telekommunikations-, Engineering- sowie Fashion-Bereich. Mit der Erweiterung dieses Multi-User Standorts will DHL laut Mitteilung in der Region weitere Arbeitsplätze schaffen.

„Mit der Erweiterung des Standorts Simmern bauen wir unsere starke Marktposition in der Region weiter aus. In dem modernen Multi-User-Standort mit höchsten Sicherheits- und Qualitätsstandards werden wir für unsere bestehenden Kunden, aber auch für neue Kunden nicht nur mehr Volumen umschlagen, sondern gleichzeitig auch einen noch besseren Service bieten können“, so Dr. Karsten Schwarz, Chief Executive Officer Germany & Alps, DHL Supply Chain.

Effizienz durch neue Lösungen

René Henn, Niederlassungsleiter in Simmern ergänzte, dass die Umschlagszeiten durch die zusätzlichen Andocktore und weitere neue Lösungen, wie beispielsweise fahrerlose Transportsysteme, den selbstfahrenden Transport-Roboter „Effibot“ oder digitalisierte Managementsysteme, verkürzt werden können. Außerdem biete die Außenlagerfläche nun entscheidend mehr Platz um auch großvolumiges Material zu lagern, so die Angaben in der Mitteilung.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung