Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Logistikimmobilien: DHL schielt auf Opel-Werk

KEP-Dienstleister und Autobauer unterzeichnen Absichtserklärung für Bochum.
Redaktion (allg.)

Die Bonner Deutsche Post AG und die Adam Opel AG, Rüsselsheim, haben eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet. Demnach will die Deutsche Post die Flächen des bisherigen Opelwerkes I in Bochum-Laer erwerben. Hintergrund: Das dreiteilige Opel-Werk in Bochum-Laer soll Ende des Jahres geschlossen werden (LOGISTIK HEUTE berichtete).

DHL will auf knapp 20 Hektar der Flächen ein Paketzentrum errichten. Noch im September dieses Jahres soll ein rechtsverbindlicher Vertrag zum Erwerb des Grundstücks zwischen der "Bochum Perspektive 2022", einer Initiative der Stadt Bochum und Opel, und DHL geschlossen werden.

Die Sortierkapazität des neuen DHL-Standorts in Bochum soll den Plänen zufolge bei 50.000 Sendungen pro Stunde liegen. Dafür will DHL im ersten Schritt einen zweistelligen Millionenbetrag investieren. Der KEP-Dienstleister will in der geplanten Anlage rund 600 neue Arbeitsplätze einrichten. Bereits im Februar hatte Opel die Initiative Berufsperspektive für die Bochumer Beschäftigten gestartet, an der sich nun auch DHL beteiligt.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email