Werbung
Werbung
Werbung

Logistikimmobilien: DHL Express will seine Kapazitäten erhöhen

Mit einem neuen Hub am Flughafen Kopenhagen investiert der KEP-Dienstleister in den Norden.

DHL Express will den Norden erschließen. Durch einen Neubau am dänischen Flughafen sollen vor allem nordeuropäische Kunden profitieren. (Foto: DHL Express)
DHL Express will den Norden erschließen. Durch einen Neubau am dänischen Flughafen sollen vor allem nordeuropäische Kunden profitieren. (Foto: DHL Express)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Mit einem neuen Hub am Flughafen Kopenhagen investiert der KEP-Dienstleister in den Norden. Auf einer Fläche von 26.172 Quadratmetern baut DHL Express am Kopenhagener Flughafen. Es sollen dem KEP-Dienstleister zufolge Büros und neue, automatisierte Betriebs- und Sortieranlagen entstehen. Die Anlagen könnten rund um die Uhr arbeiten und fast 37.000 Sendungen pro Stunde bearbeiten, so DHL.

Investition in Wachstum

Das neue Frachtterminal wird der Mitteilung zufolge auf einem insgesamt 43.116 Quadratmeter großen Grundstück im östlichen Frachtbereich des Flughafens liegen. 134 Millionen Euro soll das Unternehmen in weiteres Wachstum investieren, heißt es bei DHL. Der Bau des neuen Hubs sei die größte Investition in Dänemark und den nordischen Ländern überhaupt. Qualität und die Schnelligkeit der Expressdienstleistungen in der Region würden, so DHL, durch die neue Immobilie erheblich steigen.

Ausbau der Infrastruktur

„Wir wollen durch Qualität wachsen“, betont John Pearson, CEO von DHL Express. „Daher investieren wir deutlich in den Ausbau unserer Infrastruktur, um unsere Zustellqualität zu erhöhen und noch effizienter zu werden. Unsere internationalen Hubs sind das Rückgrat unseres globalen Netzwerks, das über allen Branchen hinweg Unternehmen und Kunden miteinander verbindet. So ermöglichen wir außerdem, dass beide Seiten vom kontinuierlichen Wachstum des Online-Handels profitieren.“

Direkte Zustellung

Pakete von und nach Dänemark transportiert DHL im Moment mit Zwischenstopps über die Hubs in Leipzig oder East Midlands in Großbritannien. 2023 soll das neue Hub fertig sein. Dann können Sendungen direkt zum Zielort geliefert werden und dank weniger Zwischenstopps schneller zugestellt werden. Für viele Firmen und Privatkunden sei das heute entscheidend, so DHL.

Boom des Online-Handels

„Wir erleben im internationalen Online-Handel einen anhaltenden Boom“, erklärt Atli Einarsson, Geschäftsführer von DHL Express in Dänemark. „Außerdem bereiten wir uns auch auf das Wachstum unserer Kunden beispielsweise in den Branchen Pharma und Mode vor. Durch den massiven Ausbau wird unser Hub am Kopenhagener Flughafen zu den modernsten weltweit gehören. Unternehmen und Privatkunden in Dänemark und in den nordischen Ländern insgesamt werden hiervon profitieren.“

asd/me

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung