Logistikimmobilien: DFI Real Estate plant nachhaltigen Neubau in Lichtenau

In Lichtenau in der Nähe von Ansbach sollen insgesamt circa 20.000 Quadratmeter Mietfläche entstehen.

Die Visualisierung zeigt, wie der Neubau von DFI Real Estate in Lichtenau nach der Fertigstellung aussehen soll. (Bild: DFI Real Estate)
Die Visualisierung zeigt, wie der Neubau von DFI Real Estate in Lichtenau nach der Fertigstellung aussehen soll. (Bild: DFI Real Estate)
Matthias Pieringer

DFI Real Estate plant ein nachhaltiges Industrie- und Logistikzentrum in Lichtenau in Nordbayern. Auf dem fast 40.000 Quadratmeter großen Grundstück sollen insgesamt circa 20.000 Quadratmeter Mietfläche entstehen, unterteilt in zwei Units mit zusammen rund 17.500 Quadratmetern Logistikfläche. Die Logistikimmobilie lasse sich flexibel im Hinblick auf spezifische Nutzungsmöglichkeiten und Anforderungen gestalten und besteche durch die Anbindung an die überregionalen Logistikregionen Nürnberg und Rhein-Neckar sowie durch die unmittelbare Zufahrt auf die Bundesautobahn A6, teilte der Entwickler vor Kurzem mit. Die Fertigstellung ist im ersten Quartal 2025 geplant.

Auch bei diesem Projekt werde DFI Real Estate seine Drei-Säulen-Strategie mit Fokus auf Architektur, Digitalisierung und Ökologie umsetzen, hieß es. Damit möchte man allen Zielgruppen gerecht werden – Nutzern, Kommunen und Investoren. Deswegen wird die Immobilie laut DFI Real Estate unter anderem dem neuesten Nachhaltigkeitsstandard DGNB Gold (2023) sowie den Energieeffizienzkriterien gemäß KfW 40 entsprechen. Zusätzlich sollen mehr als 10.000 Quadratmeter Dachfläche für Solarstromerzeugung genutzt werden können.

DFI Real Estate befinde sich bereits in Gesprächen mit potenziellen Mietern. Nach Abschluss des Mietvertrages ist der Baustart im ersten Halbjahr 2024 geplant.

Die Projektentwicklung in Lichtenau ist Teil des Portfolios des Hansa German Logistics Impact Fund. Dieser ist ein offener Spezial-AIF, den Hansainvest Real Assets und DFI Real Estate kürzlich aufgelegt haben.