Logistikimmobilien: Das Solarenergie-Unternehmen Enpal vertraut auf ID Logistics

ID Logistics hat für das Energieunternehmen Enpal ein Logistikzentrum in Philippsburg eröffnet. Der Kontraktlogistikdienstleister kümmert sich zudem um die Logistik für die Betriebsmittel wie Montagematerial und Werkzeuge des Solarenergie-Unternehmens.

ID Logistics betreibt in Philippsburg künftig das Distributionszentrum von Enpal. (Bild: ID Logistics)
ID Logistics betreibt in Philippsburg künftig das Distributionszentrum von Enpal. (Bild: ID Logistics)
Gunnar Knüpffer

In einer feierlichen Eröffnung haben der Kontraktdienstleister ID Logistics und sein Kunde, das Energieunternehmen Enpal, am 27. Oktober mit rund 250 Gästen einen der größten Distributionsstandorte für regenerative Komplettsysteme in Deutschland eingeweiht. ID Logistics betreibt in Philippsburg auf einer Nutzfläche von rund 35.000 Quadratmetern das zentrale Distributionszentrum für das Greentech Enpal in Deutschland, teilte der Dienstleister am selben Tag in einer Presseaussendung mit.

Mit über 50.000 Kunden in Deutschland und mehreren Tausend neuen Solaranlagen pro Monat ist Enpal ein wachstumsstarkes Energieunternehmen. Erklärtes Ziel ist es, bis zum Ende des Jahrzehnts eine Million Haushalte mit Solarenergie zu versorgen und damit zur größten Erneuerbaren-Community Europas zu werden.

Um Enpal in diesem Ziel zu unterstützen, wurde ID Logistics mit der Organisation der kompletten Lieferkette aller Produkte und Anlagen beauftragt. Hierzu zählen seit dem Start PV-Anlagen, in der Zwischenzeit wurde das Produktportfolio um Wärmepumpen erweitert. Täglich werden von ID Logistics bis zu 600 Paletten im Logistikzentrum empfangen (Inbound) sowie an Endkunden versendet (Outbound).

Zum Kontrakt zählt auch der Transport an die Enpal-Kunden vom Lager bis zur Baustelle bezeihungsweise zur Bedarfsstelle (End-2-End) im Stückgutsystem. Zudem gaben die Unternehmen bei der offiziellen Eröffnung am 27. Oktober 2023 bekannt, dass ID Logistics von Enpal auch mit der zentralen Logistik für Betriebsmittel wie Montagematerial und  Werkzeuge mandatiert wurde. Das dazugehörende smarte Lieferkonzept wird unter anderem über den Paketversand (KEP-Dienstleister) abgewickelt und wird im ersten Quartal 2024 starten.

Zur Erbringung aller Dienstleistung hat ID Logistics innerhalb kurzer Zeit eine geeignete sowie kurzfristig verfügbare Logistikimmobilie selektiert und im März 2023 in Philippsburg den Betrieb aufgenommen. Bereits eine Woche später fanden die ersten Ein- und Auslieferungen an die Montageteams statt. Neben der schnellen Aufnahme von Logistikservice- und Transportleistungen hat ID Logistics Mitarbeitende eingestellt und weiterqualifiziert, eine IT und Technik implementiert sowie die Organisation aufgebaut und für den Transport der Produkte einen Dienstleister eingebunden.