Logistikimmobilien: Coop plant Lager

Händler investiert 88 Millionen Schweizer Franken in Vufflens-Aclens.
Coop-Markt: Der Handelskonzern investiert 88 Millionen Franken in ein Lager im Kanton Waadt. Foto: Coop
Coop-Markt: Der Handelskonzern investiert 88 Millionen Franken in ein Lager im Kanton Waadt. Foto: Coop
Thilo Jörgl

Der Schweizer Handelskonzern Coop investiert rund 88 Millionen Schweizer Franken in ein neues Logistik- und Verwaltungszentrum im waadtländischen Vufflens-Aclens. Nach Angaben von Coop werden die Lager in La Chaux-de-Fonds und Renens geschlossen. Entlassungen werde es aber keine geben. Das neue Lager soll Coop zufolge zum neuen Hauptknotenpunkt für die Warenverteilung in der gesamten Romandie werden. Schweizer Medien berichten, dass die Waadtländer Regierung das Investment begrüßt, weil dort bis 2023 rund 1.400 neue Jobs entstehen könnten.

Zufahrtstraße für 75 Millionen Schweizer Franken

Coop hatte die Investition von der Errichtung einer Zufahrtsstraße zur Autobahn A1 durch den Kanton abhängig gemacht. Dieser hatte im Februar 2014 seine Zustimmung zum Projekt gegeben. Der Bau der 5,5 Kilometer langen Straße dürfte den Kanton Waadt Schätzungen zufolge rund 75 Millionen Schweizer Franken kosten.

Projekt in Pratteln

LOGISTIK HEUTE hatte bereits im Juni 2014 von einem anderen Logistikprojekt der Coop-Gruppe berichtet. Im Projekt "LoBOS" führt die Coop Genossenschaft in Pratteln, nahe des Firmensitzes Basel, drei Produktionsbetriebe der Divisionen "Chocolat Halba", "Sunray" und "Cave" zusammen. Auf einem rund 80.000 Quadratmeter großen Areal des Entwicklungsgebietes "Salina Raurica" entsteht neben einem neuen Produktionszentrum auch ein automatisches Paletten-Hochregallager (HRL). Letzteres installiert die Gilgen Logistics AG mit Hauptsitz im schweizerischen Oberwangen bei Bern.

Printer Friendly, PDF & Email