Logistikimmobilien: Außenlager soll Lieferfähigkeit von Bohnenkamp sicherstellen

Der Reifengroßhändler Bohnenkamp hat ein zusätzliches Außenlager bei Osnabrück in Betrieb genommen, um in einer unsicheren Versorgungssituation die Produktverfügbarkeit zu gewährleisten.

Der Reifengroßhändler Bohnenkamp nutzt weitere Lagerkapazitäten bei Rieste. (Bild: Bohnenkamp).
Der Reifengroßhändler Bohnenkamp nutzt weitere Lagerkapazitäten bei Rieste. (Bild: Bohnenkamp).
Gunnar Knüpffer
(erschienen bei Transport von Claus Bünnagel)

Die auf Reifen, Räder und Fahrzeugbauteile für Nutzfahrzeuge spezialisierte Großhandelsgruppe Bohnenkamp hat ein neues, 17.000 Quadratmeter großes Reifenlager in Betrieb genommen. Dieses befindet sich im etwa 25 Kilometer nördlich des Osnabrücker Hauptsitzes gelegenen Niedersachsenpark, kommunizierte der Großhändler am 6. September.

Mit den neuen Flächen will das Unternehmen der Pressemeldung zufolge flexibler agieren können und seine Liefersicherheit erhöhen. Der neue Lagerstandort, in dem nur große Fabrikate vom Lkw-Reifen bis zum 54 Zoll großen Agrar-Profil bevorratet sind, liegt an der A1 bei Neuenkirchen-Vörden und ist durch fünf Lkw-Shuttles mit der zentralen Reifenlogistik im nordwestlichen Stadtteil von Osnabrück verbunden.

Die zusätzliche Lagerfläche mit breitem Warenbestand und elf Verladebrücken, so der Bericht, diene zugleich auch zur Entlastung des stark frequentierten Hauptsitzes. Das Unternehmen will seine Produktverfügbarkeit und Servicequalität in der gegenwärtig unsicheren Geschäftslage mit der Erweiterung seiner Lagerkapazität für die Zukunft auf sichere Beine stellen, sagte Bohnenkamp-Logistikleiter Thomas Kettler:

„Stetige Warenflüsse wären natürlich ideal. Allerdings müssen wir uns wie derzeit fast alle global vernetzten Unternehmen mit den aktuellen Unwägbarkeiten auseinandersetzen.“

Durch ein möglichst breites Angebot sei man besser auf unvorhergesehene Einflüsse vorbereitet und könne seinen Kunden weiterhin den gewohnten Service und verlässliche Verfügbarkeit garantieren.

Der Großhändler von Reifen, Rädern und Fahrzeugkomponenten für den professionellen Einsatz verfügt neben dem Hauptsitz in Osnabrück allein in Deutschland über vier weitere Vertriebs- und Lagerstandorte zur Belieferung von Händlern und Herstellern.

Die weiteren Niederlassungen der Großhandelsgruppe auf dem europäischen Kontinent teilen sich auf in die Western Group mit neun Standorten (neben Deutschland in der Schweiz, Österreich und den Beneluxländern Belgien, Niederlande und Luxemburg), die Eastern Group (unter anderem Russland, die baltischen Staaten, Ukraine, Weißrussland), die Northern Group (Dänemark, Island, Norwegen, Finnland und Schweden) sowie die South Eastern Group (Slowakei, Tschechien, Polen, Ungarn und Rumänien).  

Printer Friendly, PDF & Email