Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Logistikimmobilien: Amazon kommt nach Schleswig-Holstein

Der Onlinehändler baut ein Verteilzentrum im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Mehr als 100 neue Arbeitsplätze will Amazon mit dem neuen Sortierzentrum in Borgstedt im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein schaffen. (Symbolbild: Amazon)
Mehr als 100 neue Arbeitsplätze will Amazon mit dem neuen Sortierzentrum in Borgstedt im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein schaffen. (Symbolbild: Amazon)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Am 29. März haben die Gemeinde Borgstedt, im Kreis Rendsburg-Eckernförde, und der Projektentwickler Garbe Industrial Real Estate GmbH einen Grundstückskaufvertrag unterzeichnet. Auf dem Areal soll ein Verteilzentrum für den Onlinehändler Amazon entstehen, heißt es in der Mitteilung des Amt Hüttener Berge.

Erster Schritt

Baubeginn des ersten Standorts des Händlers in Schleswig-Holstein soll Anfang Juni sein. Bis Oktober soll dann zunächst ein Verteilzentrum in modularer Bauweise errichtet werden. Die Übergangslösung mit einer Gebäudegröße von 4.900 Quadratmetern soll laut Mitteilung helfen, das Weihnachtsgeschäft zu bedienen.

Maßgeschneiderte Halle

Im zweiten Schritt soll dann parallel ab August 2019 eine maßgeschneiderte Logistikhalle entstehen. Das Objekt mit einer Größe von rund 7.800 Quadratmetern soll nach Angaben der Mitteilung bis Mai 2020 fertiggestellt sein.

„Wir freuen uns sehr, ein Verteilzentrum in Borgstedt zu eröffnen, in dem mehr als 20 Jahre logistische Kompetenz, technologischer Fortschritt und Investitionen in die Transportinfrastruktur stecken. So kann Amazon Kunden schnellere und flexiblere Lieferoptionen anbieten“, sagte Bernd Gschaider, Direktor von Amazon Logistics in Deutschland.

Vielseitige Unterstützung

Die Amazon-Ansiedlung wurde der Mitteilung zufolge durch die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH), die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde mbH, die Gemeinde Borgstedt und das Amt Hüttener Berge unterstützt. Standortfaktoren war neben der Nähe zur A7 ein maßgeschneidertes Grundstücksangebot, so Dr. Bernd Bösche, WTSH-Geschäftsführer.

Rund 100 Arbeitsplätze

Zu Beginn sollen vonseiten Amazon rund 100 Arbeitsplätze mit dem neuen Verteilzentrum geschaffen werden, so die Mitteilung. Logistikkräfte sowie Mitarbeiter in der Verwaltung und Organisation, wie zum Beispiel Führungskräfte, Entwickler oder kaufmännische Mitarbeiter, sollen hierzu zählen. Aber auch 300 bis 400 Fahrer für die Auslieferungen sollen eingestellt werden. Im Endausbau werden laut Meldung weitere Arbeitsplätze entstehen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung