Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Logistikimmobilien: 16 Millionen Euro für Endoskopie-Lager

Richard Wolf betreibt seit kurzem neues Logistikzentrum mit Shuttle-Technik.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Ende Januar 2015 ging in dem neuen Logistikzentrum des Endoskopieherstellers Richard Wolf GmbH (LOGISTIK HEUTE berichtete) die erste Ware vom Band. In den Neubau am Unternehmenssitz in Knittlingen, zwischen Pforzheim und Karlsruhe, investierte der Medizintechnikhersteller rund 16 Millionen Euro.

Ableitfähige Böden

Der zweigeschossige Kopfbau mit Glasfassade sowie die Lager- und Logistikhalle bieten 10.000 Quadratmeter Nutzfläche. Herzstück der Anlage ist ein vollautomatisches Shuttlelager. Darüber hinaus wickeln mehr als 130 Mitarbeiter den Versand, die Versorgung der Produktion sowie den Reparatur- und Servicebereich von Richard Wolf ab. Um das Personal und die empfindlichen Medizintechnikprodukte vor möglicherweise auftretenden elektrischen Spannungen zu schützen, wurde im ganzen Gebäude ein ableitfähiger Boden verlegt.

Zehn Monate Bauzeit

Im September des vergangenen Jahres übergab die List Bau Bielefeld GmbH den Komplex für den abschließenden Ausbau und die Möblierung schlüsselfertig an Richard Wolf. Dank des relativ milden Winters 2013/14 gab es keinen wetterbedingten Stillstand auf der Baustelle, sodass die ursprünglich geplante Bauzeit von zehn Monaten eingehalten werden konnte, teilt der Generalunternehmer mit.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung