Logistikimmobilie: Panattoni schließt Entwicklung im brandenburgischen Herzfelde ab

Die Logistikimmobilie von Panattoni in Brandenburg, die rund 15 Kilometer von der Tesla Gigafactory entfernt liegt, ist fertiggestellt. Sie war ohne Vorvermietung entwickelt worden.

Das neue Logistikzentrum von Panattoni in Herzfelde bei Berlin ist fertiggestellt. (Bild: Panattoni)
Das neue Logistikzentrum von Panattoni in Herzfelde bei Berlin ist fertiggestellt. (Bild: Panattoni)
Gunnar Knüpffer

Panattoni hat seine neue Logistikimmobilie im brandenburgischen Herzfelde vollendet. Das Projekt, das den Namen „Panattoni Park Berlin Ost“ trägt, befindet sich im Berliner Umland 15 Kilometer von der Tesla Gigafactory entfernt, hieß es am 13. März in einer Pressemitteilung vonseiten des Projektentwicklers für Industrie- und Logistikimmobilien.

Das Logistikzentrum wurde ohne Vorvermietung auf einem rund 19.000 Quadratmeter großen Grundstück entwickelt. Das Grundstück verfügt über eine separate Zu- und Ausfahrt sowie eine direkte Anbindung an die Ringautobahn A10 und die B1 Richtung Berlin und Polen. Auch der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) ist in nur 39 Autominuten zu erreichen.

Berlin-Brandenburg hat sich nicht zuletzt durch den Bau der Tesla Gigafactory zu einem bedeutenden Automotive-Standort entwickelt“, sagte Fred-Markus Bohne, Managing Partner bei Panattoni für Deutschland und Österreich.

Doch auch für andere Logistikunternehmen stelle die Hauptstadtregion einen attraktiven Standort dar.

Dem zukünftigen Nutzer bietet der neue Panattoni Park eine Gesamtnutzfläche von 11.344 Quadratmetern, aufgeteilt in 9.611 Quadratmeter Logistik-, 482 Quadratmeter Büro- und 554 Quadratmeter Mezzaninfläche. Die Höhe beträgt zehn Meter UKB. Nach Mietvertragsunterzeichnung kann die Immobilie direkt übergeben werden. 

Im Außenbereich stehen 61 Pkw-Stellplätze zur Verfügung, eine Reihe davon wurde mit E-Ladesäulen ausgestattet. Die neue Logistikimmobilie verfügt zudem über neun Überladebrücken, eine ebenerdige Rampe zur Müllcontainerplatzierung sowie zwei Außentore unter dem Vordach, die eine Seitenentladung auf 697 Quadratmeter ermöglichen. Damit eignet sich die Immobilie laut Panattoni insbesondere für Unternehmen aus dem Automotive-Bereich, aber auch die Ansiedlung von Onlinehändlern, Kontrakt- oder Standardlogistikern ist möglich. Eine Nutzungsgenehmigung für Standardlogistik liegt bereits vor. Die Lagerung von Gefahrgut und wassergefährdenden Stoffen ist ausgeschlossen.

Derzeit wird eine Fotovoltaikanlage errichtet, um dem potenziellen Mieter die Eigenstromnutzung zu ermöglichen. Neben Holzbindern in der Halle und unter der Seitenentladung sowie der Beheizung der Büroeinheit durch eine Wärmepumpe wurde die Immobilie mit E-Ladepunkten für Pkw und Fahrräder sowie Tageslichtbändern im Mezzaninbereich ausgestattet. Der Neubau wurde mit DGNB-Gold zertifiziert.