Logistikfläche: Baytree erwirbt 101.000 Quadratmeter Grundstücksfläche

Der erste Bauabschnitt im baden-württembergischen Philippsburg soll bis Ende 2022 bezugsfertig sein.

Der Logistikimmobilienentwickler errichtet den ersten Teil der insgesamt 51.000 Quadratmeter Industrie- und Logistikfläche spekulativ. (Visualisierung: Baytree Deutschland GmbH)
Der Logistikimmobilienentwickler errichtet den ersten Teil der insgesamt 51.000 Quadratmeter Industrie- und Logistikfläche spekulativ. (Visualisierung: Baytree Deutschland GmbH)

Der Logistik- und Industrieimmobilienentwickler Baytree Logistic Properties erweitert sein Entwicklungsportfolio um einen neuen Standort im baden-württembergischen Philippsburg, das hat das Unternehmen am 15. Dezember bekannt gegeben. Nachdem ein Industriegrundstück mit über 101.000 Quadratmetern im Philippsburger Gewerbegebiet Oberfeld gesichert und erworben werden konnte, wurde bereits mit der spekulativen Entwicklung von insgesamt 51.000 Quadratmeter Industrie- und Logistikfläche gestartet, so die Angaben in der Mitteilung. Bezugsbereit sei diese Immobilie in optimaler Lage zwischen den Wirtschaftszentren Mannheim und Karlsruhe, mit Anbindung an die Autobahnen A5, A6, A61 und A65 sowie an den Industrie- und Handelshafen in Germersheim im vierten Quartal 2022.

„Mit Philippsburg konnten wir unser Entwicklungsportfolio um einen Standort in begehrter Lage im Südwesten Deutschlands erweitern, der nicht nur infrastrukturell, sondern auch mit seiner Bauweise und der damit einhergehenden maximalen Flexibilität für die Gebäudenutzer überzeugt“, erklärt Sascha Petersmann, Head of Germany bei Baytree.

Single- und Multi-User

Mit insgesamt drei Gebäudeeinheiten eignet sich die neue Entwicklung laut Baytree Logistic Properties sowohl für Single- als auch für Multi-User aus den Bereichen Industrie, Handel und Logistik gleichermaßen. Diese vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten werden zusätzlich durch eine Deckenhöhe von 12,20 UKB für eine hohe Regalierungsauslastung sowie der Lagerung und des Handlings wassergefährdender Stoffe der Klassen II und III unterstützt.

„Besonders bedanken möchten wir uns für die unterstützende und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Stadt Philippsburg, die wir für diese Entwicklung erhalten haben. Wir sind uns sicher, dass wir der Region dieses Vertrauen mit interessanten Unternehmensansiedlungen und der Schaffung neuer Arbeitsplätze zurückgeben können“, so Dominik Weis, Director Development bei Baytree.

Goldzertifikat geplant

Auch bei seiner Entwicklung in Philippsburg agiert der Immobilienentwickler nach seinen eigens festgelegten Kriterien „Baytree Edge“, die nicht nur auf flexibles und zukunftsfähiges Design und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten abzielen, sondern in besonderer Weise eine nachhaltige Bau- und Nutzungsweise gewährleisten. Demnach setzt Baytree nicht nur im Inneren auf ein LED-Beleuchtungskonzept, sondern auch auf eine leistungsstarke Fotovoltaik-Anlage, die einen wesentlichen Beitrag zur Stromversorgung der modernen und nachhaltigen Immobilienentwicklung beitragen soll. Dies sei einer der Gründe, wieso die geplante Immobilie nach DGNB in „Gold“ zertifiziert sein werde.

List Bau Nordholm, Generalunternehmer der Entwicklung, freut sich auf die gemeinsame Entwicklung mit Baytree: „Wir sind stolz darauf, ein Projekt dieser Größenordnung gemeinsam mit Baytree hier in Philippsburg umsetzen zu können. Denn mit Baytree vereint uns in besonderer Weise das Streben nach ressourcenschonenden Immobilienentwicklungen, die der Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Region gerecht werden“, betont Manuel Dietz, Standortleiter Süd-West bei List Bau Nordholm.

Printer Friendly, PDF & Email