Werbung
Werbung
Werbung

Logistikdienstleistungen: Komplexe Projekte im Mittelstand

Grieshaber und Rothermel präsentieren Praxisbeispiele.
Das Standkonzept von Grieshaber und Rothermel für die Messe transport logistic vom 9. bis 12. Mai in München. (Bild: Grieshaber)
Das Standkonzept von Grieshaber und Rothermel für die Messe transport logistic vom 9. bis 12. Mai in München. (Bild: Grieshaber)
Werbung
Werbung
László Dobos

Die Logistikdienstleister Grieshaber und Rothermel zeigen vom 9. bis 12. Mai in München auf der Messe transport logistic 2017 Referenzprojekte, vor allem aus dem Mittelstand. Sowohl die Grieshaber Logistik GmbH mit Sitz in Weingarten als auch die Edgar Rothermel Internationale Spedition GmbH aus Östringen sind inhabergeführte Unternehmen.

Offenes Standkonzept

Auf ihrem gemeinsamen Messestand zeigen sie rund um das Thema „Ankommen“ ein integriertes Angebot vom Transport bis zur Logistikdienstleistung. Ihr nach drei Seiten offenes Standkonzept soll Besucher mit Reifen, Behältern und anderen Produkten, die die Unternehmen transportieren, zum Gespräch einladen. Spezialisten, die laut den Firmen mit komplexen Logistikprojekten im Mittelstand vertraut sind, erwarten die Messebesucher.

Reifenretouren als Referenzprojekt

Sie sollen Praxisbeispiele aus dem hygienesensiblen Lebensmittelbereich, aus der Reifenlogistik oder zeitkritische Dienstleistungen im Bereich Automotive demonstrieren. Dazu gehört unter anderem ein Joint Venture, das nach eigenen Angaben mit einem Netz von neun Hubs bundesweit über eine Million Reifen pro Jahr inklusive Retouren verteilt. Zusammen repräsentieren die beiden Unternehmen auf ihrem Messestand fast 200.000 Quadratmeter Logistikfläche, einen Fuhrpark von mehr als 200 Fahrzeugen und 770 Mitarbeiter.

Halle A5, Stand 201

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung