Werbung
Werbung
Werbung

Logistikdienstleistung: Sparten statt Geografie

Hellmann Worldwide Logistics stellt sich neu auf.
Als Gründe für die Umstrukturierung nennt der Logistikdienstleister unter anderem die veränderten Marktanforderungen. (Foto: Hellmann Worldwide Logistics)
Als Gründe für die Umstrukturierung nennt der Logistikdienstleister unter anderem die veränderten Marktanforderungen. (Foto: Hellmann Worldwide Logistics)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Infolge von Umstrukturierungsmaßnahmen besteht die Unternehmensgruppe Hellmann Worldwide Logistics ab dem 1. August 2017 aus einer übergeordneten Holding sowie drei Spartengesellschaften. An die Stelle einer überwiegend geografischen Organisation tritt nun eine globale Vereinheitlichung innerhalb der Produktgruppen. Zentraler Bestandteil der Neuausrichtung ist die Reorganisation in Spartengesellschaften: Die drei Gesellschaften Air & Sea, Road & Rail und Contract Logistics agieren als rechtlich unabhängige Teilkonzerne.

Mehr Flexibilität
Die neue Gesellschaftsstruktur soll laut eigenen Angaben eine Anpassung an die gewachsene Unternehmensgröße und die veränderten Marktanforderungen ermöglichen. Zudem soll dem Unternehmen zufolge eine größere Flexibilität der Produktbereiche erzielt werden, um schneller global auf Markttrends reagieren zu können.

Einheitliche Serviceleistung
„Durch die Spartengründung verschlanken wir unsere Prozesse maßgeblich. Gleichzeitig können wir Kunden global einheitliche Servicedienstleistungen entlang der gesamten Supply Chain anbieten“, so Carsten Fuhlendorf, CFO und Leiter des Projektes Spartengründung. (abb)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung