Logistikdienstleistung: Pfenning-Gruppe übernimmt Fulfillment-Anbieter H.E.L.P.

Mit der Akquisition möchte der Logistikdienstleister seine Expertise in den Bereichen Co-Packing- und Verkaufsförderung für Konsumgüter stärken.

Die neue Truppe (v.l.n.r.): Sebastian Nüchter, Rana Matthias Nag, Pamela Hohmann, Thomas Seiler, Martin Königstein, Prof. Dr. Eberhard Kalbfleisch. (Foto: Pfenning Gruppe)
Die neue Truppe (v.l.n.r.): Sebastian Nüchter, Rana Matthias Nag, Pamela Hohmann, Thomas Seiler, Martin Königstein, Prof. Dr. Eberhard Kalbfleisch. (Foto: Pfenning Gruppe)
Sandra Lehmann
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Die Pfenning-Gruppe erweitert ihr Leistungsportfolio durch die strategische Übernahme der H.E.L.P. GmbH. Wie das Unternehmen Anfang September mitteilte, wurde der Zusammenschluss, der eine 100-prozentige Beteiligung beinhaltet, bereits zum 19. Juli 2023 vollzogen. Damit sichere man sich eine größere Expertise in der Optimierung von Handelswaren für den Point of Sale, teilt der Logistikdienstleister der Presse mit. Die Dienstleistungen würden diversifiziert und auf neue Zielbranchen ausgeweitet.

Geschäftsfelder sollen weiterentwickelt werden

Der Fulfilment-Experte H.E.L.P. hat sich auf die Kernbereiche Co-Packing, Produktveredelung und Verkaufsförderung spezialisiert und beschäftigt insgesamt rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das 1999 gegründete Unternehmen verfolgt mit seinen spezialisierten Dienstleistungen das Ziel, die Wertschöpfungskette der Konsumgüter- und Handelsindustrie zu optimieren. Die bestehenden Geschäftsfelder sollen nun mit und für die Pfenning-Gruppe weiterentwickelt werden.

„Mit der Integration der H.E.L.P. GmbH in unsere Unternehmensgruppe bündeln wir die Expertise in der Verkaufsförderung für den Handel und dessen Lieferanten, die Konsumgüterhersteller. Das betrifft auch das Geschäft für unseren Kunden Nestlé Deutschland, der bereits seit 2005 erfolgreich mit dem Team von H.E.L.P. zusammenarbeitet. Im September wird das Unternehmen bereits zum vierten Mal für herausragende Lieferantenleistungen unter den zehn Besten von der Nestlé Deutschland AG für den Supplier Award nominiert.“, sagt Rana Matthias Nag, Geschäftsführer der Pfenning-Gruppe.

Mit bewährtem Management

Der Gründer und bisherige Inhaber Thomas Seiler hat sich aus persönlichen Gründen entschieden, das Unternehmen an die Pfenning-Gruppe zu verkaufen, wird aber weiterhin als Key Account Manager tätig sein. Im Zuge des Zusammenschlusses wurde sein langjähriges Kernteam in die Geschäftsführung berufen. Pamela Hohmann wird zukünftig als kaufmännische Geschäftsführerin tätig sein, Sascha Nüchter übernimmt die operative Geschäftsführung.

Pamela Hohmann freut sich über die Integration und hebt die positiven Aspekte hervor:

„Dieser Zusammenschluss bietet unseren Kunden auch künftig die Sicherheit eines starken Partners, der sich – genauso wie wir – als Dienstleister unter anderem in der Konsumgüterindustrie und im Handelsbereich bestens aus-kennt, Dienstleistungen komplett aus dem Kundenbedarf heraus entwickelt und ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis garantiert.“

Pfenning auf Wachstumskurs

Auf ihrem Wachstumskurs hat die Pfenning-Gruppe seit 2021 bereits sechs weitere Unternehmen übernommen und damit ihr Leistungsportfolio in den Bereichen E-Commerce & Fulfillment, Mobilitätslösungen, Frischelogistik, Personaldienstleistungen, Stückgutverkehre und Privatkundenlogistik verstärkt.

Mittlerweile beschäftigt die Pfenning-Gruppe nach Eigenangaben 6.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Europa.