Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Logistikdienstleistung: Hermes eröffnet neues Verteilzentrum in Greven

Logistik-Center im AirportPark FMO kann täglich mehr als 100.000 Sendungen verarbeiten.

42 Millionen Euro wurden in Summe in das neue Hermes Logistik-Center am Flughafen Münster/Osnabrück investiert. (Foto: Hermes)
42 Millionen Euro wurden in Summe in das neue Hermes Logistik-Center am Flughafen Münster/Osnabrück investiert. (Foto: Hermes)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Der Logistikdienstleister Hermes hat am 19. September in Greven am Flughafen Münster/Osnabrück ein neues Logistik-Center (LC) feierlich eingeweiht. Am von der ECE Projektmanagement entwickelten, geplanten und realisierten Standort sollen ab Betriebsbeginn im Oktober täglich mehr als 100.000 Sendungen verarbeitet werden. Mit einer Ausbaustufe der Fördertechnik können laut Hermes in Zukunft sogar noch mehr Sendungen sortiert werden. Die Leistungsfähigkeit der Anlage ließe sich auf bis zu 200.000 Sendungen pro Tag verdoppeln.

Knapp ein Jahr Bauzeit

Insgesamt wurden 42 Millionen Euro in das Logistik-Center investiert, das sich im AirportPark FMO zwischen den regionalen Zentren Münster und Osnabrück befindet. Das LC ist nach Unternehmensangaben ein wichtiger Bestandteil des 300 Millionen Euro umfassenden Infrastrukturprogramms, mit dem Hermes sein bundesweites Logistiknetzwerk ausbaut. Mehr als 140 Mitarbeiter sollen sich in Greven um den reibungslosen Ablauf kümmern. Das Verteilzentrum umfasst eine Logistikfläche von etwa 9.000 Quadratmeter und wurde in knapp einem Jahr Bauzeit fertiggestellt werden. Der Standort bekam Hermes zufolge von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) den Gold-Status verliehen.

„Der Standort hier in Greven ist mit seiner hervorragenden Verkehrsanbindung und der Sichtweite zum Flughafen für uns als Logistiker ideal. Insofern freut es mich, dass wir uns in diesem sehr begehrten Areal ansiedeln konnten“, sagte Olaf Schabirosky, CEO von Hermes Germany. „Mit dem neuen Verteilzentrum bieten wir unseren geschäftlichen Auftraggebern und Privatkunden im Westen Deutschlands noch schnellere Umschlag- und damit kürzere Lieferzeiten. Dank der am Standort eingesetzten hochmodernen Fördertechnik sind wir für die kontinuierlich steigenden Sendungsmengen bestens aufgestellt. Besonders im Hinblick auf das nahende Weihnachtsgeschäft schaffen wir mit dem neuen Logistik-Center zusätzliche Kapazitäten in unserem bundesweiten Netzwerk“, so Schabirosky weiter.

Wie der Hermes Germany-CEO zudem berichtete, lege man den Fokus auf den flächendeckenden Ausbau von Elektromobilität, daher habe man in Greven mit zahlreichen E-Ladestationen eine „umfassende Ladeinfrastruktur installiert“.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung