Logistikdienstleistung: Gebrüder Weiss übernimmt Rhenus Bulgarien

Der Logistikdienstleister Gebrüder Weiss wächst in Bulgarien und erweitert damit sein Netzwerk in Südosteuropa.

Bei der Vertragsunterzeichnung in Sofia, Bulgarien (v.l.): Alexander Gechev, Managing Director Rhenus Bulgaria, Marieta Grigorova, Managing Director Gebrüder Weiss Bulgaria, Thomas Moser, Direktor und Regionalleiter Black Sea/CIS bei Gebrüder Weiss. (Foto: Gebrüder Weiss/Denny Kirilova)
Bei der Vertragsunterzeichnung in Sofia, Bulgarien (v.l.): Alexander Gechev, Managing Director Rhenus Bulgaria, Marieta Grigorova, Managing Director Gebrüder Weiss Bulgaria, Thomas Moser, Direktor und Regionalleiter Black Sea/CIS bei Gebrüder Weiss. (Foto: Gebrüder Weiss/Denny Kirilova)
Matthias Pieringer
(erschienen bei Transport von Daniela Kohnen)

Gebrüder Weiss übernimmt laut eigenen Angaben die Geschäfte der Rhenus Bulgarien und will damit seine Position in Südosteuropa ausbauen. Der Kaufvertrag sei kürzlich in Sofia unterzeichnet worden, teilte der Logistikdienstleister am 1. Juni mit, und der Erwerb erfolge vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden. Rhenus ist ein langjähriger Partner des Logistikunternehmens in vielen Ländern und zieht sich nun im Bereich Road aus dem bulgarischen Markt zurück. Wolfram Senger-Weiss, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Gebrüder Weiss:

„Die Übernahme der Kunden und Beschäftigten von Rhenus Bulgarien bringt eine Verdoppelung unserer langjährig erfolgreichen Einheit in Bulgarien und markiert somit den nächsten großen Entwicklungsschritt. Wir können die Präsenz im bulgarischen Markt für die internationale Spedition und Logistik deutlich ausbauen und unser Distributionsnetz mit zusätzlichen Standorten verstärken. Für den Bereich Home Delivery schaffen wir mit dieser Übernahme den Markteintritt in Bulgarien und erweitern die geographische Abdeckung in der Region.“

Rhenus ist seit vielen Jahren in Bulgarien aktiv und verfügt über Standorte in der Hauptstadt Sofia sowie über ein Distributionsnetz mit weiteren Niederlassungen in Plowdiw in der thrakischen Ebene und im Hafen von Warna am Schwarzen Meer, dem wichtigsten Verkehrsknotenpunkt für den Nordosten des Landes. Alexander Gechev, Geschäftsführer der Rhenus Bulgarien:

 „Wir freuen uns sehr, mit Gebrüder Weiss einen langjährigen Partner gefunden zu haben, der die Rhenus-Standorte in Bulgarien mit ihren Mitarbeitern erfolgreich weiterführen wird.“

Der Zukauf beinhaltet Standorte in Sofia, Burgas, Swilengrad, Warna und Plowdiw. Der Übergabeprozess wird vom Management-Team von Rhenus Bulgarien begleitet und die rund 100 Rhenus-Mitarbeiter sollen übernommen werden.

Gebrüder Weiss seit 1993 in Bulgarien aktiv

Gebrüder Weiss ist seit 1993 in Bulgarien tätig. An den zwei Standorten in Sofia (Elin Pelin) und Warna bietet der Logistiker Dienstleitungen im Bereich Landverkehr, Luft- und Seefracht sowie Logistiklösungen an. Das Leistungsspektrum soll künftig durch den Einstieg ins Home Delivery erweitert werden.

Mit der Übernahme der Geschäftsaktivitäten und Mitarbeiter von Rhenus Bulgarien soll die Osteuropakompetenz von Gebrüder Weisss weiter gestärkt werden. Bereits unmittelbar nach der Wendezeit expandierte das Logistikunternehmen von Zentraleuropa Richtung Osten und verfügt heute über ein Standortnetz in zahlreichen Ländern Südosteuropas.