Werbung
Werbung
Werbung

Logistikdienstleister: Komplexes Geschäftsfeld 4PL

Logiline entwickelt kundenindividuelle Logistikkonzepte.

Logistische Prozesse müssen häufig angepasst werden. (Foto: Industrieblick)
Logistische Prozesse müssen häufig angepasst werden. (Foto: Industrieblick)
Werbung
Werbung
Therese Meitinger

Das Langenhagener Unternehmen Logiline ermittelt und organisiert als 4PL-Dienstleister Logistikkonzepte für unterschiedliche Auftraggeber. Sein Angebot stellt es unter anderem auf der Kompetenz-Plattform für Handels-Prozesse TradeWorld (19. bis 21. Februar in Stuttgart) im Rahmen der Intralogistik-Fachmesse LogiMAT 2019 vor. Das Portfolio umfasst unter anderem die Abholung im In- und Ausland, das Tracking und die Zustellung – auf Wunsch mit Zustellungsbenachrichtigung.

Anforderungen steigen

Neue Sendungsverfolgungssysteme, Veränderungen in der Gesetzgebung, relevante Entwicklungen in Transit- oder Zielländern oder auch Preisveränderungen erfordern eine laufende Anpassung der logistischen Prozesse, argumentiert das Unternehmen. Das mache das Geschäftsfeld 4PL komplex. Hinzukomme, dass angesichts der Globalisierung die Anforderungen der Kundschaft wüchsen.

Um diesen Markt zu adressieren, ist die Unternehmensgruppe an sechs Standorten in Deutschland (Berlin, Bremen, Essen, Frankfurt, Köln und Langenhagen) vertreten. Im Jahr 2017 erzielte sie einen Umsatz von 26,1 Millionen Euro und beschäftigt mittlerweile rund 60 Mitarbeiter.

Halle 2 / Stand C11

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung