Logistikdienstleister: Gebrüder Weiss expandiert nach Down Under

Mit Luft- und Seefracht-Standorten in Australien und Neuseeland will der Logistikdienstleister sein Netzwerk im asiatisch-pazifischen Raum erweitern.

Michael Zankel ist Regionalleiter East Asia/Oceania bei Gebrüder Weiss. (Foto: Gebrüder Weiss)
Michael Zankel ist Regionalleiter East Asia/Oceania bei Gebrüder Weiss. (Foto: Gebrüder Weiss)
Therese Meitinger

Der Logistikdienstleister Gebrüder Weiss eröffnet laut Eigenangaben zum 1. Juli Landesgesellschaften in Australien und Neuseeland. Damit sei man erstmalig auch auf der Südhalbkugel vertreten, so das Unternehmen mit Hauptsitz im österreichischen Lauterach. Laut einer Mitteilung vom 23. Juni befinden sich die künftigen Air & Sea-Standorte in den australischen Metropolen Sydney und Melbourne sowie im neuseeländischen Auckland. Das Unternehmen gibt an, damit seiner globalen Strategie zur Erschließung neuer Märkte zu folgen und sein bereits existierendes Standortnetz in der Gebrüder Weiss-Region East Asia/Oceania zu erweitern.

Vernetzung mit Importmärkten vorantreiben

„Mit dem Markteintritt in Australien und Neuseeland fokussieren wir uns hauptsächlich auf Importgeschäfte aus asiatischen, amerikanischen und europäischen Märkten“, sagt Michael Zankel, Regionalleiter East Asia/Oceania bei Gebrüder Weiss.

Als Top-Handelspartner nennt Gebrüder Weiss China, die USA, Japan, Deutschland und Südkorea. In diesen Ländern ist das Unternehmen nach Eigenangaben ebenfalls mit eigenen Standorten vertreten und kann seinen Kunden damit Logistiklösungen aus einer Hand anbieten. Insbesondere Fahrzeuge und Kfz-Teile, aber auch Maschinen- und Elektronikerzeugnisse oder Produkte der Nahrungsmittel- und chemischen Industrie fänden ihren Weg aus den USA, Europa und Südostasien nach Down Under, so der Anbieter.

„Hier gilt es, künftig mit unserer langjährigen logistischen Expertise am Markt überzeugende Lieferketten zu etablieren. Dabei achten wir auch auf Verknüpfungen zu den bereits stark wachsenden Verkehren innerhalb Asiens, um hier Synergien bei der effizienten Nutzung von Transportkapazitäten zu erzielen“, sagt Michael Zankel.

Erst kürzlich hat das Unternehmen ein eigenes Büro im südkoreanischen Seoul eröffnet. Die neuen Standorte in Australien und Neuseeland seien damit eine wichtige Ergänzung innerhalb der Region East Asia/Oceania, die derzeit aus 35 Standorten besteht, so Gebrüder Weiss.

Printer Friendly, PDF & Email