Logistik-Start-ups: Cellumation gewinnt Start-up Contest der Länder

Das Bremer Jungunternehmen konnte die Jury in einem Wettstreit der Bundesländer am deutschlandweiten Start-up-Tag von sich überzeugen.

Das Bremer Start-up Cellumation GmbH hat sich in den finalen Pitches durchgesetzt und die Premiere des „Start-up-Contests der Länder 2021“ für sich entschieden. Dr. Hendrik Thamer, Co-Founder und CEO, und Theresa Gröninger, Team Lead Marketing, nahmen den Preis am 26. Oktober 2021 im House of Logistics and Mobility (HOLM) in Frankfurt/Main entgegen. (Foto: HOLM)
Das Bremer Start-up Cellumation GmbH hat sich in den finalen Pitches durchgesetzt und die Premiere des „Start-up-Contests der Länder 2021“ für sich entschieden. Dr. Hendrik Thamer, Co-Founder und CEO, und Theresa Gröninger, Team Lead Marketing, nahmen den Preis am 26. Oktober 2021 im House of Logistics and Mobility (HOLM) in Frankfurt/Main entgegen. (Foto: HOLM)
Sandra Lehmann

Erstmals veranstaltete die House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH im Rahmen des deutschlandweiten Tags der Start-ups in Logistik und Mobilität 2021 den Start-up-Contest der Länder. Das berichtet das HOLM in einer Pressemitteilung vom 29. Oktober 2021. Beim Contest-Finale am 26. Oktober fiel die Entscheidung: Nach einem Live-Pitch vor Ort erhielt die Cellumation GmbH aus dem Bundesland Bremen zu je gleichen Teilen von einer Fachjury und dem Publikum die höchsten Wertungen und setzte sich damit gegen die fünf weiteren Finalisten durch. Damit sicherte sich das Start-up aus dem Norden den Contest-Sieg, ein Preisgeld sowie Zugang zum HOLM-Netzwerk.

Zweiwöchiges Online-Voting

Zuvor hatten sich die sechs Finalteilnehmer bereits gegen weitere Start-ups aus den einzelnen Bundesländern durchgesetzt. In der Vorrunde stellten je ein Early Stage Start-up aus jedem Bundesland eine Idee, ein Produkt oder eine Lösung aus den Bereichen Logistik und Mobilität in einem kurzen Video vor. Während eines zweiwöchigen Online-Votings wurden dann die sechs Finalisten ermittelt.

Intelligente Fördertechnik

Mit der Cellumation GmbH aus Bremen hat ein Logistik-Start-up den Wettbewerb für sich entscheiden können. Das junge Unternehmen wurde im Jahr 2017 von Dr. Hendrik Thamer, Claudio Uriarte und Ivan Kuznetsov gegründet. Es bietet nach Eigenangaben Lösungen für bislang nicht automatisierbare Prozesse und gestalte durch eine intelligente Fördertechnik den Warenfluss von morgen effizient, flexibel und platzsparend.

Der Start-up-Contest der Länder fand im Rahmen des deutschlandweiten Tags der Start-ups in Logistik und Mobilität statt, der jährlich von der Start-up-Förderung der HOLM GmbH veranstaltet wird. Das Event war in diesem Jahr hybrid angelegt – der erste Veranstaltungstag fand vornehmlich vor Ort im HOLM statt, die Programmpunkte an Tag zwei wurden vorwiegend digital ausgerichtet. Insgesamt nahmen laut dem HOLM mehr als 500 Gründer, Investoren, Interessierte und Menschen mit Gründungswillen aus ganz Deutschland an den Vorträgen, Workshops und Vernetzungsrunden teil.

„Wieder einmal hat sich gezeigt, dass der gegenseitige Erfahrungsaustausch für Start-ups unerlässlich ist – und zwar sowohl über kreative inhaltliche Arbeit als auch über organisatorische, unternehmerische Strukturen und Belange, bei denen gerade zu Beginn einer Unternehmensgründung viele Fragen auftauchen. Ich bin mir sicher, dass unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer wichtige Erkenntnisse mitnehmen konnten“, sagt Michael Kadow, Geschäftsführer der HOLM GmbH, und ergänzt: „Deutlich wurde auch, dass die Szene viele hoch motivierte Start-ups mit großartigen, innovativen Ideen und Ansätzen vorzuweisen hat. Darüber freue ich mich persönlich sehr.“

Die Start-up-Förderung der HOLM GmbH unterstützt eigenen Aussagen zufolge seit 2017 Start-ups aus den Bereichen Logistik und Mobilität mit einem eigenen Förderprogramm, im Rahmen dessen seit der Gründung bereits über ein Dutzend junge Unternehmen auf ihrem Weg begleitet wurden, und Vernetzungsveranstaltungen wie dem deutschlandweiten Tag der Start-ups aus Logistik und Mobilität. Zu den prominentesten Alumni der Förderung zählen die Start-ups CargoSteps GmbH & Co. KG, Sigo GmbH und Wingcopter GmbH.

Printer Friendly, PDF & Email