Werbung
Werbung
Werbung

Logistik-IT: Weltreise für Sportschuhe

Sportschuhhersteller On optimiert seine Lieferkette mit Setlog.
Der Schweizer Sportschuhersteller On hat eine SCM-Softwarelösung von Setlog implementiert. (Foto: On)
Der Schweizer Sportschuhersteller On hat eine SCM-Softwarelösung von Setlog implementiert. (Foto: On)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Der Schweizer Sportschuhhersteller On hat nach eigenen Angaben seine Lieferkette mit der Supply-Chain-Management-Software „OSCA“ des Bochumer Anbieters Setlog optimiert. Das cloudbasierte System stütze alle transportrelevanten Prozesse von der Buchung bis zum Eintreffen der Ware am Zielort, so der IT-Spezialist.

Distribution um die Welt

On-Schuhe werden laut Hersteller in der Schweiz entwickelt und in Asien produziert. Die Ware wird von Kühne + Nagel wöchentlich via See- und Luftfracht in die insgesamt acht Zentrallager des Sportschuhanbieters nach Australien, Brasilien, China, Japan, Kanada, Luxemburg, in die Schweiz und die USA transportiert und von dort an rund 4.000 Händler in 50 Länder feinverteilt.

Kommunikation via Plattform

Sobald On die Order aus dem ERP-System über OSCA an die Produktionsfabriken übermittelt, findet die gesamte Kommunikation über die SCM-Plattform statt, berichtet Setlog. Von der Orderbestätigung über Transportbuchungen via EDI-Schnittstelle bis hin zu Nachfragen werden dem Anbieter zufolge alle Aktivitäten von den Lieferanten über OSCA eingestellt und von On rückbestätigt.

Alle Daten auf einen Blick

Neben den Kosten könnten so unter anderem Volumina, Durchlaufzeiten, Termintreue sowie Transportlaufzeiten überwacht werden. Ein Dashboard zeigt dafür den jeweiligen Status an, für den auch Daten der beauftragten Logistikdienstleister berücksichtigt werden. Ändern sich beispielweise Lieferanten oder drohen Verspätungen, werden alle Supply-Chain-Partner automatisch benachrichtigt, so Setlog.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung