Logistik-IT: Unterstützung beim Umstieg auf die Elektromobilität

Ein Softwaretool von Webfleet identifiziert geeignete Fahrzeuge für den Austausch und gibt Empfehlungen zu E-Alternativen. Auch Kosten und Anforderungen an die Ladeinfrastruktur werden bewertet.

Das Webfleet EV Transition Tool unterstützt Fuhrparks beim Umstieg auf Elektrofahrzeuge, indem es dafür geeignete Fahrzeuge identifiziert und Empfehlungen zu geeigneten E-Fahrzeugmodellen gibt. (Bild: Webfleet / Bridgestone Mobility Solutions)
Das Webfleet EV Transition Tool unterstützt Fuhrparks beim Umstieg auf Elektrofahrzeuge, indem es dafür geeignete Fahrzeuge identifiziert und Empfehlungen zu geeigneten E-Fahrzeugmodellen gibt. (Bild: Webfleet / Bridgestone Mobility Solutions)
Redaktion (allg.)
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

Der Flottenmanagement-Spezialist Webfleet bringt mit dem „EV Transition Tool“ eine Software heraus, die Unternehmen bei der Umstellung auf Elektrofahrzeuge beziehungsweise beim Ausbau ihrer Elektroflotten unterstützt. Das Tool ist zunächst für Pkw und Transporter verfügbar, soll aber in Zukunft um weitere Fahrzeugtypen erweitert werden.

„Mit der Einführung des Webfleet EV Transition Tools gehen wir im Rahmen der Unterstützung von Nutzfahrzeugflotten beim Thema Elektromobilität einen wichtigen Schritt nach vorn. Die Lösung nutzt Flottendaten und baut auf dieser Grundlage maßgeschneiderte Pläne für die Flottenelektrifizierung mit den entsprechenden Services, und das ohne zusätzliche Kosten für Webfleet-Kunden“, so Wolfgang Schmid, Webfleet Head of Central Region bei Bridgestone Mobility Solutions.

Im Januar hatte Webfleet gemeinsam mit der Muttergesellschaft Bridgestone die Einführung eine integrierten Service-Plattform für gewerblich genutzte Elektrofahrzeuge bekannt gegeben. Mobilitätsdienstleister unterschiedlichster Anwendungsbereiche haben sich hierfür zusammengetan haben, um Kunden ganzheitliche Lösungen für die Elektromobilität in Nutzfahrzeugflotten anzubieten. Das Webfleet EV Transition Tool wurde nun im Schulterschluss mit diesen Plattformpartnern entwickelt.

„Wir möchten unseren Kunden die Umstellung auf Elektrofahrzeuge so einfach wie möglich machen, indem wir die Flottendaten bereitstellen und Fuhrparks jeder Größe eine schnelle Kostenschätzung liefern. Damit kann die Elektrifizierung ohne zeit- und kostenintensive Beratung durchgeführt werden. Unterstützt werden die Kunden dabei nicht nur von Webfleet. Sie haben auch Zugang zu unserem breiten Netzwerk an Partnern aus dem Bereich der Elektromobilität, darunter Dienstleister für die Bereiche Energiemanagement und Ladeinfrastruktur“, so Schmid weiter.

Auf Grundlage ihrer eigenen Flottendaten sollen die Kunden nun die Eignung ihres Fuhrparks für eine Elektrifizierung sowie damit anfallende Betriebskosten und erwartbare CO2-Einsparungen einschätzen können. Darüber hinaus erhalten sie Information darüber, welche E-Fahrzeugmodelle am besten in ihren Fuhrpark passen und welche Ladeinfrastruktur sie für ihren individuellen Geschäftszweck benötigen.

Das Tool ermöglicht auch den direkten Zugang zu den in der Service-Plattform integrierten Mobilitätsdienstleistern. Dabei können sich Kunden zunächst mit VEV, Heliox, The Mobility House, CTEK, Justplugin, ChargeGuru und Zeplug verbinden, um etwa eine passende Ladeinfrastruktur in den eigenen Betriebsstätten und Wohnorten zu entwickeln.