Logistik-IT: Überblick dank Low-Code-Ansatz

Als Produkt-Update für seine BCD-Suite hat BusinessCode ein Modul entwickelt, das Fachanwendern Self-Service BI (Business Intelligence) ermöglichen soll.

Die neue Komponente Self-Service-BI besteht aus einem flexibel anpassbaren Dashboard mit Filtermöglichkeiten. (Bild: BusinessCode)
Die neue Komponente Self-Service-BI besteht aus einem flexibel anpassbaren Dashboard mit Filtermöglichkeiten. (Bild: BusinessCode)
Therese Meitinger

Die BusinessCode GmbH aus Bonn hat ihre „BCD-UI-Library“ aktualisiert und um eine Self-Service-Business-Intelligence-Funktionalität erweitert. Diese Innovation soll Anwendern die schnelle Umsetzung von Logistik-Anwendungsfällen wie beispielsweise ein CO2-Reporting erlauben, ohne auf die Vorteile integrierter Lösungen zu verzichten.

Die „BCD-Suite“, die Komponenten-Software aus dem Hause BusinessCode, soll mit der BCD-UI-Library ein Instrument für den Aufbau komplexer Frontends bieten, die Reporting und Dateneingabe umfassen. Als Produkt-Update hat BusinessCode nach Firmenangaben nun ein Modul entwickelt, das Fachanwendern Self-Service BI (Business Intelligence) ermöglicht und bereits bei mehreren internationalen Logistikdienstleistern im Einsatz ist.

Durch dieses Modul werden laut BusinessCode neue Einsatzbereiche ermöglicht und die Time2Market erhöht. Die neue Komponente besteht aus einem flexibel anpassbaren Dashboard mit Filtermöglichkeiten und vielseitigen Visualisierungen. Dieses Konzept, bekannt als Self-ServiceBI, ermöglicht es Anwendern, ohne Programmierkenntnisse individuelle Dashboards zu erstellen und Berichte selbst zusammenzustellen, wie der Anbieter berichtet.