Werbung
Werbung
Werbung

Logistik-IT: Transparente Prozesse

Inconso zeigt Software für Spediteure und Disponenten.
Mit dem Tool „inconsoPOD“ sollen Kraftfahrer aktuelle Statusmeldungen über Smartphones an die Auftraggeber durchgeben können. (Foto: Inconso/Kwangmoo/Fotolia)
Mit dem Tool „inconsoPOD“ sollen Kraftfahrer aktuelle Statusmeldungen über Smartphones an die Auftraggeber durchgeben können. (Foto: Inconso/Kwangmoo/Fotolia)
Werbung
Werbung
László Dobos

Auf der diesjährigen transport logistic vom 9. bis 12. Mai in München präsentiert die Inconso AG schwerpunktmäßig Softwarelösungen für die Abbildung von Lieferprozessen vom Lieferanten bis zum Kunden. Der Logistiksoftwarespezialist aus Bad Nauheim stellt hierzu sein Leistungsportfolio vor.

TMS für mehr Transparenz

Mit dem „inconsoTMS“ (Transport Management System) sollen Anwender ihre transportlogistischen Prozesse transparent überblicken und flexibel planen können. Durch Zusatzkomponenten lässt sich inconsoTMS laut Hersteller um Funktionen wie das Gefahrgutmanagement erweitern.

Lösungen auf SAP-Basis

Die Inconso AG präsentiert darüber hinaus ihr Angebot auf der Basis von SAP, das auf den Einsatz des „SAP TM“ (Transportation Management) in Verbindung mit anderen Modulen der „Supply Chain Execution Platform“ fokussiert. Auch in diesem Bereich bietet die Firma eigene, auf SAP-Technologie entwickelte Lösungen zur Erweiterung bestehender Softwarelandschaften.

Rückmeldung von Fahrern über die Cloud

Das Unternehmen zeigt auch das Cloud-basierte „inconsoPOD“ (Proof of Delivery). Damit übertragen Fahrer von unterwegs Aktivitäten zu Auslieferungen, Abholungen, Retouren und Leihgütern an ein Webportal. Auftraggeber sollen dann über das Portal in Echtzeit die Aktivitäten entlang der gesamten Transportkette in Echtzeit einsehen können.

Halle B2, Stand 419

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung