Logistik-IT: ProLogistik baut auf Wachstum

Dortmunder Softwareanbieter fügt sich LogiSoft-S hinzu.

Mit der Zusammenführung der beiden Unternehmen wird das Produktportfolio der Logisoft-S den Angaben zufolge vollständig in die ProLogistik Gruppe integriert. (Symbolbild; Foto: envfx/Fotolia)
Mit der Zusammenführung der beiden Unternehmen wird das Produktportfolio der Logisoft-S den Angaben zufolge vollständig in die ProLogistik Gruppe integriert. (Symbolbild; Foto: envfx/Fotolia)
Matthias Pieringer

Zum 1. April 2021 hat die ProLogistik GmbH + Co KG, Hersteller von Intralogistik-Softwarelösungen aus Dortmund, die LogiSoft-S GmbH aus Heilbronn übernommen. Damit setze man die Wachstumsstrategie fort, teilte ProLogistik mit. Mit der Firmenübernahme bleibe die LogiSoft-S GmbH bestehen und die Software „iLTIS“ werde als Intralogistik-System weiterentwickelt. Michael Wernado ist im April 2021 in die Geschäftsführung der LogiSoft-S berufen worden und ist für das operative Geschäft verantwortlich.

„Wir setzen bei unserer Wachstumsstrategie konsequent auf den Aufbau unserer innovativen Softwarelösungen und die im Stammhaus in Dortmund entwickelte Hardware“, sagte Jörg Sänger, Geschäftsführer der ProLogistik Gruppe. Mit der Zusammenführung der beiden Unternehmen wird das Produktportfolio der Logisoft-S vollständig in die ProLogistik Gruppe integriert. „Für unsere Kunden sind wir künftig an drei Standorten vertreten, am Stammhaus in Dortmund, in Pinneberg und in Heilbronn.“

Mit der erfolgreichen Übernahme von LogiSoft-S positioniere sich die ProLogistik Gruppe weiterhin als erfolgreicher WMS-Komplettanbieter und zukunftsorientierter Partner, hieß es.