Logistik-IT: Project44 übernimmt ETA-Spezialisten Synfioo

Mit der Akquise will das US-Unternehmen sein ETA-Portfolio in Richtung Schienengüter- und Binnenschifffahrtsverkehre in Europa erweitern.

Synfioo ist nun Teil des Chicagoer IT-Unternehmens Project44. (Montage: Project44)
Synfioo ist nun Teil des Chicagoer IT-Unternehmens Project44. (Montage: Project44)
Therese Meitinger

Project44, Chicagoer Anbieter für Supply-Chain-Visibility, hat laut einer Pressemitteilung vom 7. April das Potsdamer IT-Unternehmen Synfioo übernommen. Synfioo ist vor allem für seine Visibility- und ETA-(Estimated Time of Arrival)-Plattform für Schienengüterverkehrsdaten in Europa bekannt. Durch diesen Zukauf will Project44 nach Firmenangaben außerdem seine Datenbasis für die Sichtbarkeit von Binnenschiffstransporten auf dem gesamten Kontinent erweitern.

ETA für Schienengüterverkehr und Binnenschifffahrt

In den Visibility- und ETA-Funktionen Synfioos sieht der Anbieter eine natürliche Ergänzung der multimodalen Visibility-Plattform von Project44. Mittels der Synfioo-Daten wolle man End-to-End-Daten anbieten, um schnellere und präzisere Ankunftszeitprognosen zu erstellen und einen nachhaltigeren Schienen- und Binnenschiffsverkehr in Europa zu fördern, hieß es in der Mitteilung.

„Die europäische Eisenbahninfrastruktur wurde vor fast 200 Jahren entwickelt und war nicht für den heutigen grenzüberschreitenden Handel ausgelegt“, sagt Marian Pufahl, ehemaliger CEO und Co-Founder von Synfioo. „Unsere Plattform vereint ein proprietäres Infrastrukturnetzwerk und Informationen von Frachtführern, um die umfassendsten Schienengüterverkehrsdaten für Europa zu liefern.“

Man erweitere im Rahmen der Übernahme auch seine Möglichkeiten zur Sichtbarkeit von Binnenschifffahrtstransporte, um eine feingranulare, präzise Sicht auf wichtige Binnenwasserstraßenabschnitte in Europa zu geben, so Project44. Dabei kämen spezielle Data-Science-Verfahren in Kombination mit Echtzeit-Satellitenverfolgung zum Einsatz, die einen präzisen Überblick der Situation auf den Binnenwasserstraßen ermöglichen sollen.

„Mit der Übernahme von Synfioo haben wir nicht nur den Umfang und die Tiefe unserer Visibility-Plattform erweitert, sondern auch unser schnell wachsendes internationales Team um europäische Tech-Talente und deren Know-how vergrößert. Wir beschäftigen nun über 400 Mitarbeiter in Europa“, so Renaud Houri, EVP International bei Project44.