Logistik-IT: Medac GmbH wickelt Inventur über Remira-Software ab

Durch den Einsatz der IT-Lösung konnte der Pharmahersteller seinen Aufwand um ein Vielfaches verringern.

Das Pharmaunternehmen Medac nutzt an seinen Standorten für die Stichprobeninventur die Lösung STATCONTROL von Remira. (Foto: Medac)
Das Pharmaunternehmen Medac nutzt an seinen Standorten für die Stichprobeninventur die Lösung STATCONTROL von Remira. (Foto: Medac)
Sandra Lehmann

Das Pharmaunternehmen Medac GmbH hat im März 2022 erstmals eine erfolgreiche Stichprobeninventur über die Lösung „STATCONTROL“ des Softwareanbieters Remira abgewickelt. Wie der IT-Spezialist in einer kürzlich erschienenen Pressemeldung bekannt gab, nutzt die Inventurlösung die gesetzlich zulässigen Verfahren der Statistik, um fehleranfällige und aufwendige Vollzählungen durch erheblich rationellere und sicherere Stichprobenverfahren zu ersetzen. Vom Erstkontakt mit Remira bis zur Durchführung der Zählung seien nur rund zwei Monate vergangen. Lukas Schulz, Teamlead Indirect Procurement bei der Medac GmbH, zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis:

„Der reduzierte Zählaufwand ist eine große Erleichterung für uns. Wir lagern mehr als 100.000 Artikel in insgesamt 400 Lagern an 30 Standorten und nutzen vollautomatisierte Lagersysteme mit großer Kapazität. Eine Vollerhebung zum Bilanzstichtag war bei uns nicht umsetzbar, weshalb die Entscheidung auf eine Stichprobeninventur fiel. Zur Durchführung war es erforderlich, die Stichproben nach einem statistischen und von der Wirtschaftsprüfung genehmigten Verfahren zu ermitteln. Diese Anforderung erfüllt STATCONTROL.“

Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Wedel bei Hamburg, das Logistik Center befindet sich im nahegelegenen Tornesch. An beiden Standorten wurde im März die Inventur-Dienstleistung mit STATCONTROL durchgeführt, die schnell und reibungslos ablief.

„Wir haben die Daten abends an den zuständigen Mitarbeiter bei Remira gesendet. Diese wurden umgehend in der Software verarbeitet, sodass wir die Zählliste noch am selben Abend erhalten haben und am nächsten Tag direkt zählen konnten. Wir haben uns zur Prüfung unserer Lager für den Sequenzialtest entschieden. Der Stichprobenumfang war um ein Vielfaches geringer als bisher, es mussten nur 50 Gebinde anstelle von 500 gezählt werden“, zeigt sich Schulz zufrieden.

Mindestens in den nächsten fünf Jahren wird Medac nach Eigenangaben die Stichprobeninventur mit STATCONTROL durchführen, ab dem kommenden Jahr dann erstmals eigenständig und online mit der SaaS-Lösung „STATCONTROL CLOUD“.

Printer Friendly, PDF & Email