Werbung
Werbung
Werbung

Logistik-IT: Live-Info entlang der Lieferkette

Logenios zeigt offene, firmenübergreifende Informationsplattform.
Ein Gabelstapler belädt ein Lkw mit Ware. Das offene System „eConnect“ soll den verschiedenen Akteuren der Lieferkette dabei helfen, Informationen zu einem Auftrag auszutauschen. (Foto: logenios)
Ein Gabelstapler belädt ein Lkw mit Ware. Das offene System „eConnect“ soll den verschiedenen Akteuren der Lieferkette dabei helfen, Informationen zu einem Auftrag auszutauschen. (Foto: logenios)
Werbung
Werbung
László Dobos

Die Logenios GmbH aus Frankfurt stellt zum ersten Mal auf der Messe transport logistic in München aus, die dieses Jahr vom 9. bis 12. Mai stattfindet. Den Besuchern will das Unternehmen die webbasierte Plattform „eConnect“ und die „eConnect App“ zeigen. Die Tools dienen dem firmenübergreifenden Austausch von Statusinformation in der Lieferkette.

Schnittstellen zu gewohnten Tools

Das systemunabhängige, offene Portal eConnect können laut Hersteller sowohl Versender, Empfänger als auch Transport- und Logistikunternehmen benutzen. Es soll als Datenübersetzer fungieren und den drei Zielgruppen die Informationen individuell und übersichtlich darstellen. Die Anwender müssen hierfür nicht im Webportal arbeiten: eConnect bereitet nach Angaben von Logenios die Daten aus verschiedenen Quellen auf und liefert sie im jeweils passenden Format in die gewohnte Softwareumgebung, beispielsweise in das eingesetzte Transport Management System (TMS). Die Logistikplattform soll Anbindungen zu einer Vielzahl von Transportmanagement- und Telematiklösungen haben. Sie soll verschiedene Informationsarten verarbeiten können: beispielsweise Informationen zur Ladung, zum Verlauf der Tour bis hin zum voraussichtlichen Zeitpunkt der Anlieferung. Logenios bietet eConnect als Software as a Service (SaaS) an.

Einfache Auftragsvermittlung

Mit der Funktion Auftragsvermittlung in eConnect können laut Logenios Versender ihre Abholaufträge an Speditionen und Transportunternehmen auf einer einheitlichen Art übermitteln. Der Versender könne dem Spediteur die jeweiligen Sendungsdaten direkt über die Plattform oder aus seinem TMS, aus seiner Software für Enterprise Resource Planning (ERP) oder aus Telematikanwendungen zusenden, erklärt Logenios.

App für kleine Unternehmen

Um den Service auch für Transportdienstleister zugänglich zu machen, die über kein interaktives Telematiksystem für die Datenübertragung verfügen, hat das Unternehmen die „eConnect App“ entworfen. „Die Fahrer können Informationen über die Position der Ware sowie Statusinformationen wie Abfahrt, Beginn des Beladens oder Entladens versenden. Sie haben die Möglichkeit, Nachrichten an die Partner innerhalb der Logistikkette zu schicken oder Bilder von Beschädigungen oder Lieferscheinen“, erläutert Logenios-Geschäftsführer Frank Michalk.

Funktion für das Auftragsmonitoring

Über die Funktion Auftragsmonitoring können Transportunternehmen live über den Logistikprozess informieren. Das System soll dabei Soll- und Ist-Werte stetig abgleichen und proaktiv auf Abweichungen hinweisen.

Halle B2, Stand 326

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung